Werbung

Springe zum Inhalt

Deutsches Rollstuhltanzpaar in Tampere
Deutsches Rollstuhltanzpaar in Tampere
Foto: DRS Naumann-Clement

Tampere (kobinet) Anfang August fand in Tampere die Para Dance Competition 2019 statt. Auch Deutschland war mit Tänzern und Tänzerinnen am Start – einige davon sehr erfolgreich.


Stuttgart schlägt den BVB mit 1:3
Stuttgart schlägt den BVB mit 1:3
Foto: bastian_kr photographics

Hennef/Stuttgart (kobinet) In Stuttgart endete gestern der letzte Gruppenspieltag in der Blindenfußball-Bundesliga Saison 2019. Am Samstag und Sonntag ging es für die Teams um die Qualifikation für die Platzierungsspiele, die beim Final-Spieltag am 31. August in Saarbrücken ausgetragen werden.


Logos: Aktionsbündnis Teilhabeforschung und Humboldt Universität
Logo: Aktionsbündnis Teilhabeforschung und Humboldt Universität
Foto: Aktionsbündnis Teilhabeforschung

Berlin (kobinet) Am 26. und 27. September findet in Berlin der erste Kongress der Teilhabeforschung statt. Veranstalter sind das Aktionsbündnis Teilhabeforschung und die Humboldt-Universität zu Berlin. Darauf hat der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband, der in dem Aktionsbündnis Mitglied ist, in seinem neuesten Newsletter hingewiesen.


Basketball
Eine Basketball liegt am Rand des Spielfeldes
Foto: High Art Bureau

München (kobinet) Im Rahmen des TryOut des Projekts „Rollstuhlbasketball macht Schule“ findet Ende August auf der Sportanlage Säbener Straße in München ein Internationalen Freundschafsturnier statt.


Fahne Österreich
Fahne Österreich
Foto: Public Domain

Wien (kobinet) Am 29. September findet in Österreich die Nationalratswahl statt. Welche Parteien treten an? Und welche davon haben Menschen mit Behinderungen auf wählbaren Listenplätzen? Dieser Frage ging Martin Ladstätter vom Online-Nachrichtendienst BIZEPS aus Wien nach.


Symbol Fragezeichen
Symbol Fragezeichen
Foto: kobinet

Bonn (kobinet) Das Projekt IXNET – INKLUSIVES EXPERT*INNEN-NETZWERK möchte die berufliche Teilhabe schwerbehinderter Akademiker*innen verbessern und ist auf der Suche nach Mentees und Mentoren. Die Bewerbung ist nach Informationen des Newsletters der Aktion Mensch noch bis zum 31. August möglich.

Link zu weiteren Infos


Blick auf das Reichtagsgebäude
Reichstagsgebäude
Foto: Irina Tischer

Berlin (kobinet) Nach einer Nachricht des offiziellen Pressedienstes der Bundestages "heute im Bundestag" prüft diese derzeit, wie sie im Rahmen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) einen Marker einführen kann, um festzustellen, welche Projekte zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen beitragen. Eine entsprechende Initiative habe im Juli 2018, so ist in dieser Meldung zu lesen, der Ausschuss für Entwicklungszusammenarbeit der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD-DAC) verabschiedet.


Plakat: Alles für Alle
Plakat: Alles für Alle
Foto: Medienprojekt Berlin

Berlin (kobinet) Das Medienprojekt Berlin zeigt unter dem Motto "ALLES FÜR ALLE 12 Kurzfilme von Menschen mit und ohne Behinderungen in einer Gesamtlänge 90 Minuten im Rahmen einer Filmpremiere. Am 29. August werden die Kurzfilme von 18:30 Uhr – ca. 22:00 Uhr im Aquarium am Südblock, Skalitzerstr. 6, in 10999 Berlin-Kreuzberg gezeigt. Am 4. September gibt es um 18:30 Uhr – ca. 22:00 Uhr in OMAs Café, An der Michaelbrücke 1, in 10179 Berlin-Mitte eine zweite Möglichkeit, die Filme zu sehen.


Symbol Ausrufezeichen
Symbol Ausrufezeichen
Foto: kobinet

Dresden (kobinet) Paula Kuitunen von der Initiative mindcolors setzt sich für Entstigmatisierung von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, für eine tolerantere Gesellschaft, für Chancengleichheit, Inklusion und Akzeptanz der Betroffenen ein. Dabei hat sie selbst mit Herausforderungen und Diskriminierungen in ihrem Studium zu kämpfen.


Flagge Bundesland Brandenburg
Flagge Bundesland Brandenburg
Foto: Gemeinfrei, public domain

Potsdam (kobinet) Wahlumfragen sehen für die am 1. September stattfindende Landtagswahl in Brandenburg ein Kopf-an-Kopf-Rennen darum, wer zukünftig die stärkste Fraktion im Landtag bildet. Der nun veröffentlichte Wahlkompass Antidiskriminierung für die Landtagswahl Brandenburg kann neben den Wahlprogrammen der Parteien eine Orientierung bieten, was diese in Sachen Gleichstellung und Antidiskriminierung zukünftig vor haben.


Braillezeichen Z
Braillezeichen Z
Foto: Public Domain

Marburg/Lahn (kobinet) Das Runde muss wieder ins Eckige. Nachdem heute die Spiele zum DfB-Pokal beginnen, erscheint pünktlich zum Start der Saison der 1. Fußballbundesliga am 16. August das Sonderheft zur Fußballbundesliga in Blindenschrift, das von der Deutschen Blindenstudienanstalt (blista) in Zusammenarbeit mit dem Sportmagazin "kicker" jetzt bereits zum 25. Mal herausgegeben wird.


Logo Aktion Mensch
Logo der Aktion Mensch
Foto: Aktion Mensch

Bonn (kobinet) Insgesamt vier erfolgreiche Gründerteams – das ist die Bilanz des ersten InklusionsMacher-Programms im Social Impact Lab Bonn. Zum Abschluss des sechsmonatigen Gründerprogramms stellten die Gründer mit und ohne Behinderung ihre Geschäftsideen gestern der Öffentlichkeit vor, wie es in einer Presseinformation der Aktion Mensch heißt. Ihr Ziel: aus ersten Gründungsideen tragfähige Geschäftsmodelle entwickeln, die zu mehr Barrierefreiheit und gleichberechtigter Teilhabe in der Gesellschaft beitragen.


Taxi Schild
Taxi-Schild
Foto: Public Domain

Berlin (kobinet) Im Mittelpunkt des ersten Kontaktgesprächs der Vorsitzenden des SoVD Landesverbandes Berlin Brandenburg, Ursula Engelen-Kefer, mit dem Präsidenten des Berliner Landesamtes für Gesundheit und Soziales, Franz Allert, stand das gemeinsame Projekt Inklusionstaxi in Berlin- Der SoVD hält es für dringend, bei den Taxiverbänden für die Umrüstung ihrer Fahrzeuge zu behinderten- und rollstuhlgerechten Taxen zu werben.


Symbol Paragraf
Symbol Paragraf
Foto: kobinet

Berlin (kobinet) Zukünftig werden immer mehr behinderte Menschen Bekanntschaft mit der im Bundesteilhabegesetz geregelten Bedarfsermittlung und dem Gesamtplan- bzw. Teilhabeplanverfahren machen, wenn sie Leistungen zur Teilhabe beantragen oder beziehen. Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge hat vor kurzem Empfehlungen für die Gesamtplanung in der Eingliederungshilfe und ihr Verhältnis zur Teilhabeplanung veröffentlicht, die sich an die Träger der Eingliederungshilfe und die Leistungserbringer richten, um aufzuzeigen, was insbesondere bei der Bedarfsermittlung beachtet werden sollte und welche Erwartungen an das Gesamtplanverfahren aus Sicht der Menschen mit Behinderungen gestellt werden.


Plenum des Deutschen Bundestages
Bundestag
Foto: Deutscher Bundestag

Berlin (kobinet) Die Bundesregierung prüft nach Informationen von Heute im Bundestag derzeit, wie sie im Rahmen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) einen Marker einführen kann, um festzustellen, welche Projekte zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen beitragen. Eine entsprechende Initiative habe im Juli 2018 der Ausschuss für Entwicklungszusammenarbeit der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD-DAC) verabschiedet, berichtet sie in einer Antwort (19/11664) auf eine Kleine Anfrage (19/10956) der FDP-Fraktion.


Bunter Inklusionskreis
Emoji Inklusion
Foto: Public Domain

Mainz (kobinet) Die zweite Regionalkonferenz der InitiativeSozialraumInklusiv (ISI) hat das Thema "Wohnen im inklusiven Sozialraum". Sie findet am 23. September in Mainz statt. Die Regionalkonferenz wird gemeinsam von der Bundesfachstelle Barrierefreiheit, dem Landesbeauftragten für die Belange behinderter Menschen und dem Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz veranstaltet.


Daumen runter
Daumen runter
Foto: Public Domain

Saarbrücken (kobinet) Früher galt das Saarland in Sachen Behindertenpolitik als progressiv, doch spätestens nach dem Kampf von Markus Igel mit den saarländischen Behörden für eine adäquate Finanzierung seiner Persönlichen Assistenz ist dieser Ruf angeknackst. Nun "glänzt" das Saarland sogar mit der Einrichtung von zwei neuen Förderschulen und entsprechendem Jubel von CDU-Vertreter*innen und Lehrerverbänden darüber. Bundesweit löst dies bei Interessenvertreter*innen behinderter Menschen im Zeitalter der UN-Behindertenrechtskonvention Kopfschütteln aus.


Logo: Deutsches Institut für Menschenrechte
Logo: Deutsches Institut für Menschenrechte
Foto: Deutsches Institut für Menschenrechte

Berlin (kobinet) "Partizipation gewährleisten – eine Aufgabe für Staat und Politik", unter diesem Titel hat die Monitoringstelle am Deutschen Institut für Menschenrechte die Allgemeine Bemerkung Nr. 7 des UN-Ausschusses für die Rechte von Menschen mit Behinderungen veröffentlicht. Darauf hat der Online-Nachrichtendienst BIZEPS hingewiesen und sich mit den Inhalten der Allgemeinen Bemerkung beschäftigt.


Daumen hoch
Daumen hoch
Foto: Public Domain

Bonn (kobinet) Ohrenkuss und TOUCHDOWN 21 wurden für den Smart Hero Award 2019 nominiert. Den Smart Hero Award gibt es seit sechs Jahren. Es ist ein Preis für Helden und Heldinnen im Internet. Er wird von Facebook und der Stiftung Digitale Chancen vergeben, wie die Redaktion von Ohrenkuss mitteilte.


Foto zeigt Szene aus dem Eröffnungsstück des Festivals
Szene aus der Inszenierung von Rimini Protokoll
Foto: Robert Schittko

Berlin (kobinet) Rimini Protokoll aus Berlin eröffnet am 12. September das Festival Grenzenlos Kultur vol. 21 am Staatstheater Mainz. 16 international erfolgreiche Ensembles zeigen bis zum 21. September den aktuellen Stand inklusiver Bühnenkunst, erfuhr kobinet heute von Antje Grabenhorst, die für die Pressearbeit verantwortlich ist.


Flagge Bundesland Sachsen
Flagge Bundesland Sachsen
Foto: Gemeinfrei, public domain

Dresden (kobinet) Trotz Sommerpause steigt die Spannung für die am 1. September in Sachsen stattfindende Landtagswahl. Einen Wahlkompass zum Thema Antidiskriminierung für die Landtagswahl in Sachsen hat nun ein Bündnis von 50 Organisationen, die sich für Antidiskriminierungspolitik stark machen, veröffentlicht.


Emblem „Inklusion in Bayern – wir arbeiten miteinander!“ wird Vertretern des Unternehmens übergeben
Emblem „Inklusion in Bayern – wir arbeiten miteinander!“ wird übergeben
Foto: Privatmolkerei Bauer

München (kobinet) Einen Arbeitsplatz zu haben, das bedeutet Teilhabe am Leben und an der Gemeinschaft. Und insbesondere für Menschen mit Behinderung ist das eine Chance, auf sich stolz zu sein. Für ihren Einsatz für die Inklusion von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben hat Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer das Emblem „Inklusion in Bayern – wir arbeiten miteinander!“ an die Privatmolkerei Bauer in Wasserburg am Inn übergeben.


Symbol Ausrufezeichen
Symbol Ausrufezeichen
Foto: kobinet

Bonn (kobinet) "Warum wir konstruktiver mit Behinderung umgehen müssen" lautet der Titel eines Blogbeitrags von Domingos de Oliveira, der als Dozent, Berater und Speaker zur digitalen Barrierefreiheit aktiv ist. In den klassischen Medien kämen behinderte Menschen entweder als Opfer oder Helden vor, meint er. Das müsse sich ändern.


Jennifer Sonntag mit Führhund Paul
Jennifer Sonntag mit Führhund Paul
Foto: Privat

Halle (kobinet) Gestern berichteten die kobinet-nachrichten, dass die Inklusionsbotschafterin Jennifer Sonntag mit ihrem Führhund Paul trotz deutlicher Kennzeichnung als Führhund nicht in die Hallesche Parkbahn ohne Maulkorb durfte. Nachdem sie sich an die Antidiskriminierungsstelle von Sachsen-Anhalt in Halle gewandt hatte, ging dort gestern ein Brief ein, in welchem sich die Hallesche Parkeisenbahn entschuldigt und ankündigte, dass die Maulkorbpflicht für Blindenführhunde und Assistenzhunde aufgehoben ist.


Logo: EUTB
Logo: EUTB - ergänzende unabhängige Teilhabeberatung
Foto: Fachstelle Teilhabeberatung

Blaubeuren (kobinet) Wie schwierig es ist, barrierefreie Räumlichkeiten zu finden, zeigt sich nicht nur bei der Wohnungssuche, sondern auch bei der Suche nach Büroräumen, wie die ergänzende unabhängige Teilhabeberatungsstelle (EUTB) des Alb-Donau-Kreises erleben musste. Nun konnten die neuen Räumlichkeiten und die Beratungsstelle aber offiziell eingeweiht werden.


Eb Davis mit Band auf der Bühne beim 25. Bergmannstraßenfest
Beliebt im Multikulti-Kiez Eb Davis mit seiner Bluesband
Foto: sch

Berlin (kobinet) Rassismus und Rechtsextremismus sind in Deutschland kritisch zu thematisieren. Das sei ein wichtiger Bestandteil des staatlichen Bildungsauftrags und menschenrechtlich geboten, erklärte jetzt das Deutsche Institut für Menschenrechte. Anlass war die Veröffentlichung der Publikation "Das Neutralitätsgebot in der Bildung".


Jennifer Sonntag mit Führhund Paul
Jennifer Sonntag mit Führhund Paul
Foto: Privat

Halle (kobinet) Die Inklusionsbotschafterin und Blindenführhundhalterin Jennifer Sonntag begrüßt die Kampagne "Assistenzhund Willkommen", auf die kobinet-nachrichten vor kurzem aufmerksam gemacht haben. Die Kampagne und der Satz "Mit dem Hund kommen Sie hier nicht rein", den Jennifer Sonntag immer wieder zu hören bekommt, hat sie veranlasst folgenden Bericht für die kobinet-nachrichten über ihre eigenen Erfahrungen mit ihrem Helfer auf vier Pfoten zu verfassen. Zudem hat Jennifer Sonntag drei Sommerwünsche.


Symbol Paragraf
Symbol Paragraf
Foto: kobinet

Düsseldorf (kobinet) Das Inkrafttreten der Reform der Eingliederungshilfe im Rahmen des Bundesteilhabegesetz zum 1. Januar 2020 rückt näher und bringt eine Reihe von Veränderungen für behinderte Menschen, Leistungserbringer und Kostenträger. Hierfür müssen neue Rahmenverträge erarbeitet und beschlossen werden, damit die Leistungen entsprechend erbracht und finanziert werden. Während in vielen Bundesländern noch an den Rahmenverträgen gearbeitet wird, wurde im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen vor kurzem der neue Rahmenvertrag unterzeichnet.


Wappen Bundesland Bremen
Wappen Bundesland Bremen
Foto: Gemeinfrei, public domain

Bremen (kobinet) Im Herbst 2018 wurde für die Stadt Bremen eine Wohnbedarfsermittlung durchgeführt. Ziel der Umfrage war es, möglichst viele Personen in der Stadt Bremen (Bremen Stadt und Bremen-Nord) zu erreichen, die auf einen Rollstuhl in ihrer Wohnung angewiesen sind. Nun wurde das Ergebnis präsentiert, wonach mehr als 125 rollstuhlgerechte Wohnungen fehlen.


Dr. Sigrid Arnade wird im Flugzeug zur Toilette getragen
Sigrid Arnade wird im Flugzeug zur Toilette getragen
Foto: H.-Günter Heiden

Darwin, Australien (kobinet) "Bordrollstuhl verweigert: Huckepack statt Würde". Mit dieser Schlagzeile bereichteten die kobinet-nachrichten vom Start des Urlaubs der Geschäftsführerin der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL), Dr. Sigrid Arnade. Nach dem beschwerlichen Start in den Urlaub und der Beschwerde von Sigrid Arnade bei Singapur Airlines verspricht die Rückreise nun einfacher zu werden. Singapur Airlines hat eingelenkt und wird auf der Rückreise einen Bordrollstuhl zur Verfügung stellen.


Schild: Halt Leichte Sprache
Schild: Halt Leichte Sprache
Foto: Mensch zuerst

Bonn/Kassel (kobinet) Die Stiftung Anerkennung und Hilfe unterstützt ehemalige Heimkinder, die Unrecht erfahren haben. Es gibt jetzt auch Informationen in Leichter Sprache. Mensch zuerst hat dazu ein Heft in Leichter Sprache herausgegeben, wie es im Familienratgeber der Aktion Mensch heißt.


Logo Aktion Mensch
Logo der Aktion Mensch
Foto: Aktion Mensch

Bonn (kobinet) Über je einen neuen inklusiven Spielplatz können sich die Kinder in Bielefeld und Dortmund freuen. Die Initiative Stück zum Glück hat in diesen beiden Städten einen neuen Ort für Kinder mit und ohne Behinderung geschaffen, wo sie gemeinsam spielen und Spaß haben können. Darauf weist dei Aktion Mensch in ihrem neuesten Newsletter hin.


Logo des ZsL Bad Kreuznach
Logo des ZsL Bad Kreuznach
Foto: ZsL Bad Kreuznach

Bad Kreuznach (kobinet) Das Frauencafe zu behindertenpolitisch interessanten Theman hat in Bad Kreuznach mittlerweile schon Tradition. Nun ist es wieder soweit. Am Samstag, den 10. August, lädt das Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen (ZSL) Bad Kreuznach und das Projekt inklusiv leben lernen zu einem weiteren Frauencafé ein. Thema des um 14:00 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus (Kurhausstr. 6, 55543 Bad Kreuznach) beginnenden Frauencafés ist dieses Mal die Freizeitmöglichkeiten für alle in Bad Kreuznach.


Emoji 2 Sportler
Emoji 2 Sportler
Foto: Aktion Mensch

Berlin (kobinet) Der Sozialverband SoVD lädt auch in diesem Jahr zum großen Inklusionslauf auf das Tempelhofer Feld in Berlin ein. Die Sportveranstaltung ist ein Wettbewerb für Menschen mit und ohne Behinderungen in verschiedenen Disziplinen.


Ausrufezeichen
Ausrufezeichen
Foto: kobinet

Berlin (kobinet) Gestern war der Gedenktag des Genozids an den Sinti und Roma. Aus diesem Anlass wurde diesen Opfern im Geiste des Kampfes gegen Hetze und Diskriminierung sowie für Respekt und den Schutz vor Verfolgung gedacht. Anlässlich dieses Europäischen Tags des Gedenkens veröffentlichte das Deutsche Institut für Menschenrechte eine öffentliche Stellungnahme.


Spielszene beim Rollstuhlrugby
Spielszene beim Rollstuhlrugby
Foto: Rollstuhlrugby-Nationalmannschaft

Frechen (kobinet) Der Kader der deutschen Nationalmannschaft für die vom 7. bis 11. August in der Stadt Vejle in Dänemark stattfindende Europameisterschaft im Rollstuhlrugby steht fest. Cheftrainer Christoph Werner übermittelte seinen Nominierungsvorschlag dem DBS (Deutscher Behindertensportverband), welcher der Nominierung des Trainers folgte.


Foto zeigt einen Fan, auf seinem Shirt steht: Gott sei Punk
Gott sei Punk
Foto: Franz Schmahl

Berlin (kobinet) Das Punkrockfestival "Resist to Exist" ist gerettet. Morgen spielt um 13 Uhr die erste von 40 Bands im Orwo-Haus, Berlins lautester Platte in der Frank-Zappa-Straße in Marzahn. Für das dreitägige Festival hatte wie im vergangenen Jahr ein Bauer aus dem brandenburgischen Kremmen sein abgeerntetes Feld freigegeben. Doch Ämter und der Kremmener Bürgermmeister wollten noch eine Baugenehimung.