Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Dr. Martin Theben
Dr. Martin Theben
Foto: privat

Berlin (kobinet) Kurz vor seinem Urlaub hat der Chronist der kobinet-nachrichten Dr. Martin Theben noch mal in alten Quellen gestöbert und ist dabei auf einen bemerkenswerten "Notenwechsel“ aus dem Jahre 1982 gestoßen. Dabei ging es u.a. um den Widerstand gegen Sondereinrichtungen in Bremen.


Logo: IGEL kobinet Monatsrückblick
Logo: IGEL kobinet Monatsrückblick
Foto: IGEL

Bad Segeberg (kobinet) Im Rahmen des Podcasts Inklusion Ganz Einfach Leben (IGEL) bietet Sascha Lang auch für den zu Ende gegangenen Monat einen Monatsrückblick im Gespräch mit kobinet-Redakteur Ottmar Miles-Paul über die Berichterstattung in den kobinet nachrichten im Juli 2021 und die Themen, die im letzten Monat behindertenpolitisch relevant waren. DieTour der Armut, die Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, der Überflieger im paralympischen Sport Markus Rehm, die anstehenden Wahlen sowie eine großartige Fotostrecke und ein Artikel von Franz Josef Hanke sind einige Themen, die im Monatsrückblick besprochen wurden.


Logo des Podcast IGEL: Inklusion Ganz EInfach Leben
Logo des Podcast IGEL
Foto: Sascha Lang

Bad Segeberg (kobinet) "2014 ist Mheddin Saho aus Syrien geflüchtet. Er ist seit seiner Geburt blind. Alleine die Tatsache, dass er als Mann geboren wurde, gab ihm die Möglichkeit eine Schule zu besuchen. Jetzt lebt er seit 3 Jahren in Deutschland, kam über die Türkei und Spanien und droht jetzt wegen dem Dublin-Abkommen abgeschoben zu werden. Dabei wäre Mheddin Saho ein fast fertig studierter Sprachwissenschaftler", heißt es in der Ankündigung der neuesten Episode des Podcast Inklusion Ganz Einfach Leben (IGEL). Sascha Lang sprach dabei mit Mheddin Saho über die Flucht als blinde Person, der Grund seiner Abschiebung und über sein Leben.


Bad Segeberg (kobinet) Kategorien Interview

Bild einer Wahlurne mit Wahlzettel. Darüber der Text - Wahlen 2021
Bild einer Wahlurne
Foto: H. Smikac

STUTTGART (kobinet) Anlässlich der anstehenden Bundestagswahl hatte das Zentrum selbstbestimmt Leben Stuttgart kürzlich eine politische Online -Diskussion via Zoom veranstaltet. Diesmal waren Bundestagskandidatinnen und Bundestagskandidaten eingeladen, die mit einer Behinderung leben. Gefolgt waren der Einladung allerdings nur drei Vertreter der Partei Bündnis 90 die Grünen.


Selbstporträt von Elfriede Lohse-Wächtler
Selbstporträt von Elfriede Lohse-Wächtler
Foto: privat

Hamburg (kobinet) Zum 80. Todestag von Elfriede Lohse-Wächtler, die um 1930 in Hamburg als Künstlerin Anerkennung fand und zehn Jahre später, am 31. Juli 1940, infolge der nationalsozialistischen "Euthanasie“-Aktion T4 ermordet wurde hat der Journalist Christian Mürner den kobinet-nachrichten folgenden Bericht zur Verfügung gestellt.


Hamburg (kobinet) Kategorien Bericht

Evelyn Schön
Evelyn Schön
Foto: bifos

Hamburg (kobinet) "Evelyn Schön wurde 1971 in Rheine in Westfalen geboren. Sie ist von Geburt an querschnittgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Sie studierte Soziale Arbeit in Bochum und engagierte sich dort in der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung. Nach dem Studium wurde sie leitende Mitarbeiterin in einem EU-Projekt Peer Counseling in (WfbM sind teilstationär) stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe. Sie unterstützte die Mitarbeiter der WfbMs oder Bewohner*innen der Wohnheime bei ihrem Anliegen aus dem Wohnheim auszuziehen. Heute arbeitet sie als Beraterin für behinderte Menschen (Peer Counselor) und für nichtbehinderte Mitarbeiter*innen der Behindertenhilfe." So heißt es zum Zeitzeuginnen-Interview für das Zeitzeugen-Projekt des Bildungs- und Forschungsinstituts zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) mit Evelyn Schön, in dem diese über ihre Erfahrungen berichtet.


drei rote Ausrufezeichen
Drei rote Ausrufezeichen
Foto: ht

SENDEN (kobinet) Die Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft (DCIG) fordert als Interessenvertretung von Hörbehinderten ein barrierefreies Warnsystem nach dem Zwei-Sinne-Prinzip. Bei der schwere Flutkatstrophe in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern hat sich gezeigt, dass die derzeitgen Warnsysteme in Deutschland nur teilweise erfolgreich sind. Gleichzeitig hat die Ktastrophe deutlich gemacht, wie wichtig zeitige Warnungen sind, die für alle verständlich sind..


rotes Ausrufezeichen
Ausrufezeichen
Foto: ht

MÜNCHEN (kobinet) Das von der Deutschen Blindenstudienanstalt (blista) in Zusammenarbeit mit dem Sportmagazin „kicker“ herausgegebene Sonderheft zur Fußballbundesliga in Blindenschrift erscheint wieder pünktlich zum Beginn der Saison der 1. Fußballbundesliga. Es wird am 13. August erhältlich sein.


Fußball im Netz
Fußball im Netz
Foto: Public Domain

Frankfurt am Main (kobinet) Auch wenn die Olympischen Spiele derzeit noch das tägliche Sportgeschehen dominieren, ist vielen Fußballfans nicht entgangen, dass das Runde in den Fußball-Ligen wieder ins Eckige will oder muss. Mit dem Beginn der 2. und 3. Fußball-Bundesliga letztes Wochenende hat auch die mittlerweile 20. Fußball-Tippmeisterschaft des Club Behinderter und ihrer Freunde (CeBeeF) Frankfurt begonnen. Am Wochenende geht's weiter und weitere Mit-Tipper haben immer noch gute Chancen, ganz vorne mit dabei zu sein.


Frankfurt am Main (kobinet) Kategorien Nachricht

Emoji Inklusion der Aktion Mensch
Emoji Inklusion
Foto: Aktion Mensch

Bonn (kobinet) Du bist gut drauf, willst nur mal kurz Hallo sagen oder einen lieben Gruß verschicken? Mit den Inklumojis der Aktion Mensch macht das gleich doppelt Spaß, heißt es im Newsletter der Aktion Mensch verbunden mit der Aufforderung: "Ergänze die Emoji-Sammlung auf deinem Smartphone um mehr als 40 weitere Emojis mit Behinderung und bringe Vielfalt in deine Nachrichten!"


Logo der Fachstelle Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung
Logo der Fachstelle Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung
Foto: Fachstelle Teilhabeberatung

Berlin (kobinet) Im Auftrag des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) führt die Fachstelle Teilhabeberatung eine Umfrage zur App "Teilhabeberatung“ durch. Die Fachstelle Teilhabeberatung unterstützt fachlich und organisatorisch die rund 500 regionalen EUTB-Angebote bundesweit, die seit dem 1. Januar 2018 gefördert werden.


Blaue geöffnete Buchstaben BR auf weißem Hintergrund
Logo Bayerischer Rundfunk
Foto: Bayrischer Rundfunk

München (kobinet) Der Bayerische Rundfunk erweitert seinen Test zur Inklusion via HbbTV 2 und verlängert ihn um drei weitere Monate. Am 26. Juli startete das innovative Angebot jetzt auch für die BR-Serie "Dahoam is Dahoam“ und ist neben Android-Geräten erstmals auch für Apple-Geräte mit iOS-Betriebssystem verfügbar. Das Angebot für blinde und sehbehinderte Zuschauerinnen und Zuschauer ist im App Store unter "BR Audiodeskription" zu finden. Mit einem geeigneten Smart-TV, der über HbbTV 2 verfügt, können Audiodeskription-Tonspuren nach individuellem Bedürfnis auf das Mobilgerät zugeschaltet werden.


3 Paragraf Zeichen
Paragraphenzeichen
Foto: omp

Hamburg (kobinet) Vor sieben Jahren floh der blinde Meddhin Saho einem Bericht der Hamburger Morgenpost zufolge aus Syrien. Doch auch in Deutschland ist der Kampf für den heute 27-Jährigen nicht vorbei, denn nun soll er dem Bericht zufolge abgeschoben werden. "Mit viel Unterstützung – auch aus der Politik – versuchen seine 'Ersatzeltern' das zu verhindern", berichtet die Hamburger Morgenpost.


Ulla Schmidt
Ulla Schmidt
Foto: Irina Tischer

Berlin (kobinet) Die Bundesvorsitzende der Lebenshilfe, Ulla Schmidt, zieht im Interview mit den EU-Schwerbehinderung Nachrichten Bilanz über die derzeitige Wahlperiode des Deutschen Bundestages und äußert dabei auch Kritik an der Behindertenpolitik der Bundesregierung. Dabei geht es u.a. auch um den Umgang mit der Corona-Pandemie in der Behindertenhilfe.


Flagge Bundesland Bremen
Flagge Bundesland Bremen
Foto: Gemeinfrei, public domain

Bremen (kobinet) Nach vielen Jahren des Einsatzes durch die Selbstvertretung behinderter Menschen, den Leistungserbringern sowie der Politik freut sich das Team des Landesbehindertenbeauftragten von Bremen, Infos zur Eröffnung des Medizinischen Zentrums für Erwachsene mit geistiger Behinderung (MZEB) bekannt zu geben. Als Landesbehindertenbeauftragter hat sich Arne Frankenstein genauso wie sein Vorgänger Joachim Steinbrück stets für die Inbetriebnahme sowie die finanzielle Absicherung des MZEB eingesetzt.


Alexander Ahrens
Alexander Ahrens
Foto: Franziska Vu

Berlin (kobinet) "Lasst Menschen im Rollstuhl nicht vor 6 Uhr am ICE auf dem Bahnsteig ohne Einstiegshilfe stehen, sondern veranlasst den Bau stufenloser Züge. Lasst Apps auf dem Smartphone so programmieren, dass blinde Menschen alleine eine Pizza bestellen können. Hört auf damit, neue Sonderschulen, Behindertenwerkstätten und Wohnheime zu bauen – in denen am Ende gefoltert und gemordet wird", so lautet der Appell von Alexander Ahrens von der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) in seinem Gastkommentar für die taz in deren Reihe zu Diversity.


Berlin (kobinet) Kategorien Meinung

Symbol Bundestag Adler
Bundestag Symbol
Foto: Bundestag, gemeinfrei

Berlin (kobinet) Die Abgeordneten der FDP-Bundestagsfraktion wollen wissen, welche Maßnahmen nach Kenntnis der Bundesregierung getroffen wurden, um die mehr als 80.000 Menschen unter Betreuung "über ihr Wahlrecht zum 20. Deutschen Bundestag zu informieren". Auch fragen in einer Kleine Anfrage im Bundestag unter anderem, wie gewährleistet ist, dass die Menschen unter Betreuung eine Wahlbenachrichtigung für die Wahl des nächsten Bundestages erhalten.


Plakat zur Kampagne „Sozialer Aufschwung JETZT!“
Plakat zur Kampagne „Sozialer Aufschwung JETZT!“
Foto: VdK Nordrhein-Westfalen

DÜSSELDORF (kobinet) Entlang der A40 macht der Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen bei seiner „Tour der Armut“ heute darauf aufmerksam, dass diese nicht umsonst als Armutsäquator gilt. Die öffentlichkeitswirksame Aktion im Rahmen der Kampagne „Sozialer Aufschwung JETZT!“ im Vorfeld der bevorstehenden Bundestagswahl wird von der Präsidentin des VdK Deutschland, Verena Bentele, begleitet.


Gruppe älterer Menschen vor einer Tafel mit Lehrer
1Schritt für Schritt können die Teilnehmenden die Gesten des Referenten nachmachen.
Foto: Kommune Inklusiv Erlangen Elias Hesselt

Berlin (kobinet) Wie sah jetzt nochmal das Zeichen aus, das mich ohne Kabel mit dem Internet verbindet? Und wie komme ich nochmal zu den Einstellungen? Die Meisten kommen mit ihrem Smartphone gut zurecht, ohne viel darüber nachzudenken. Viele sind seit Jahren damit vertraut, die sogenannten „Digital Natives“ sogar damit aufgewachsen.

Gastbeitrag von Elias Hesselt


Plakat des Internationale Sommerfestival auf Kampnagel
Plakat des Internationale Sommerfestiva
Foto: Fiyori Ghebreweldi, Laurens Maria Bauer & Hanna Osen

HAMBURG (kobinet) Anfang August bietet das Kampnagel in Hamburg ein internationales Sommerfestival mit Kunst und “Pleasure” bei 79 Veranstaltungen und mehr als 350 Vorstellungen. Neben großen internationalen Bühnenstücken in den Hallen, einem täglich wechselndem Programm auf mehreren Außenbühne im weitläufigen Festival-Garten finden außerdem viele aufwendige Projekte in der Stadt im öffentlichen Raum und in externen Spielstätten statt.


Gruppe zeigt Demoschilder für die Veranstaltung
Demoschilder der Veranstaltung
Foto: Claudia Westermann

MÜNCHEN (kobinet) Der Behindertenverband Bayern ruft zum Randgruppenkrawall Behindertenprotest auf dem Münchner Marienplatz auf. Sie findet um 14.00 Uhr am 1.. August statt und wird eine Demonstration für ein selbstbestimmtes Leben, Teilhabe und Barrierefreiheit. Die Veranstaltung wird ein Behindertenprotest gegen Ausgrenzung, Bevormundung und Unterdrückung.


Symbol Paragrafenzeichen
Symbol Paragraf
Foto: omp

Dortmund (kobinet) Wenn Menschen mit Behinderungen Eltern werden, stehen sie wie andere Eltern vor der Herausforderung, ihr Leben neu zu organisieren. Viele behinderte Eltern haben situationsbedingt zeitweise oder dauerhaft Unterstützungsbedarf bei der Pflege und Erziehung ihrer Kinder. Dass behinderte Eltern darauf einen rechtlichen Anspruch haben, betonte Christiane Rischer, Fachreferentin beim Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für den Regierungsbezirk Arnsberg (KSL Arnsberg) gegenüber dem Westdeutschen Rundfunk (WDR).


Infozeichen
Symbol Information
Foto: Susanne Göbel

Berlin (kobinet) Die Olympischen Spiele in Tokio sind bereits in vollem Gange und täglich gibt es neue Medaillen zu gewinnen. Die japanische Hauptstadt ist nach 1964 bereits zum zweiten Mal Gastgeber der Spiele. Bis zum 8. August messen sich die besten Sportler und Sportlerinnen in 339 Wettbewerben in 33 Sportarten. Die ARD und das ZDF übertragen umfangreich im TV und über Live-Streams im Internet mit Audiodeskription, wie der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) berichtet.


Matthias Rösch mit Handbike
Matthias Rösch mit Handbike
Foto: privat

Mainz (kobinet) Die Umsetzung von Aktionsplänen zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen steht heute im Mittelpunkt einiger Termine des rheinland-pfälzischen Landesbeauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen Matthias Rösch. So besucht der Landesbeauftragte die Verbandsgemeinde Rhein-Selz, die sich in der Umsetzung des im letzten Jahr entwickelten Aktionsplans befindet. Im Anschluss trifft er sich in Mainz mit einem jungen Mann, der erfolgreich seinen IHK Zertifizierungslehrgang bestanden hat und jetzt aus der Werkstatt für behinderte Menschen auf eine Stelle des allgemeinen Arbeitsmarkts wechselt.


Logo des DVBS
Logo des DVBS
Foto: DVBS

MARBURG (kobinet) Der Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf bereitet gegenwärtig eine Fachtagung zum Thema „Moderne Arbeitsassistenz in der modernen Arbeitswelt" vor. Die Fachtagung wird am14. und 15. Oktober 2021 in Kassel stattfinden. Anmeldungen der Teilnahme sind noch bis zum 16. August 2021 möglich.


Bild einer Wahlurne mit Wahlzettel. Darüber der Text - Wahlen 2021
Bild einer Wahlurne
Foto: H. Smikac

Krautheim (kobinet) Trotz der von den Parteien eingeschränkten Möglichkeien für Fragen für Wahlprüfsteine hat der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) diese Form der Abfrage von Positionen der Parteien zu einer Reihe von behindertenpolitisch relevanten Fragen genutzt und seine Prüfsteine für die Bundestagswahl veröffentlicht.


Alexander Schweitzer
Alexander Schweitzer
Foto: Sozialministerium Rheinland-Pfalz

Mainz (kobinet) Durch die Unwetterkatastrophe sind Einrichtungen der Pflege und Eingliederungshilfe sowie die entsprechenden ambulanten Dienste, Tagespflegen, Tagesförderstätten und Werkstätten für Menschen mit Behinderungen vor große Herausforderungen gestellt. Einige Einrichtungen sind derzeit unbewohnbar, Bewohnerinnen und Bewohner mussten evakuiert und in andere Einrichtungen umziehen, berichtet der rheinland-pfälzische Sozialminister Alexander Schweitzer. "Hier herrscht zwischen den Einrichtungen eine große Hilfsbereitschaft, wofür ich allen Beteiligten herzlich danke“, betonte er mittels einer Presseinformation.


Verena Bentele
Verena Bentele
Foto: Irina Tischer

Berlin (kobinet) In einem gut 8minütigen Interview mit den EU-Schwerbehinderung Nachrichten reflektiert die Präsidentin des Sozialverband VdK die endende Wahlperiode und übt Lob und Kritik an der Politik. Barrierefreiheit ist und bleibe beispielsweise ein wichtiges Thema.


Logo des ZsL Stuttgart
Logo des ZsL Stuttgart
Foto: ZsL Stuttgart

Stuttgart (kobinet) “Selbstbestimmte Assistenz – der Weg dahin“ war der Titel des Online-Fachtages, den das Zentrum selbstbestimmt Leben (ZsL) Stuttgart am 22. Juli veranstaltete. Jenny Bießmann und Harry Hieb vom Netzwerk für Inklusion, Teilhabe und Selbstbestimmte Assistenz (Nitsa) gaben dabei einen guten Überblick zu den drei Schwerpunkten des umfangreichen Themenkomplex der rechtlichen Neugestaltung des SGB IX und der Sozialen Teilhabe für Menschen mit Behinderung bei der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes, wie Friedrich Müller vom ZsL Stuttgart berichtet.


Mann mit Rollstuhl und hinter ihm stehende Frau am mittelalterlichen Hafen der Stadt Gent
Beim Sapziergang durch Gent am mittelalterlichen Hafen
Foto: VISITFLANDERS / Kris Jacobs

GENT (kobinet) Nach den Städten Brügge, Mechelen und Leuven hat das Team für die Information zur Barrierefreiheit der Angebote bei Tourismus Flandern und Visit Gent, das Tourismusbüro der Stadt Gent auch für diese Stadt eine Empfehlung für einen Besuch der Stadt ohne Barrieren zusammengestelt. Gent war im Mittelalter ein mächtiger Stadtstaat. Die empfohlene Route ist 2,5 Kilometer lang und verbindet die wichtgsten Sehenswürdigkeiten dieser Hafenstadt im Nordwesten Belgiens. Bei einem Spaziergang auf diesen Wegen ist viel über diese historische Stadt mit großer Geschichte aber auch über das heutige Leben in Gent zu erfahren.


Logo des Podcast IGEL: Inklusion Ganz EInfach Leben
Logo des Podcast IGEL
Foto: Sascha Lang

Bad Segeberg (kobinet) "Wie leben Menschen mit Behinderung in anderen Ländern?" Das wollte Jessica Schröder wissen. Sie ist seit Geburt erblindet und bereiste bereits viele Länder. Neben ihren Aktivitäten beim Deutschen Blinden und Sehbehinderten Verband als Jugendreferentin und Referentin für Internationales, begleitet sie nun seit April 2020 ein Projekt der Interessensvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) zur Stärkung der Rechte von Menschen Mit Behinderung. In der neuesten Ausgabe des Podcast Inklusion Ganz Einfach Leben (IGEL) spricht Sascha Lang mit Jessica Schröder über ihre Aufenthalte in Indien und Myanmar, das Thema Europa, Barrierefreiheit und wie man Menschen mit Behinderung stark für ihre Rechte machen kann.


Bad Segeberg (kobinet) Kategorien Interview

Franz-Josef Hanke
Franz-Josef Hanke
Foto: Franz-Josef Hanke

Marburg (kobinet) "Inklusion ist ein Menschenrecht. Für manche Menschen ist die Heimunterbringung während der Pandemie zur tödlichen Falle geworden." Dies schreibt der Journalist Franz-Josef Hanke in seinem heutigen Beitrag für die kobinet-nachrichten, in dem er sich mit tödlichen Heimen und der präklinischen Triage beschäftigt.


Zeichnung von Dr. Sigrid Arnade
Zeichnung von Dr. Sigrid Arnade
Foto: Kellerkinder

Berlin (kobinet) "Behindertenpolitik, die keine Menschenrechtspolitik ist, ist keine Behindertenpolitik." So lautet das erste, der insgesamt 10 Gebote für eine zukunftsfähige Behindertenpolitik zur Bundestagswahl, die von der LIGA Selbstvertretung veröffentlicht wurden. Der Verein Kellerkinder hat nun in Zusammenarbeit mit der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) das erste Video veröffentlicht, auf dem die Sprecherin der LIGA Selbstvertretung, Dr. Sigrid Arnade, das erste Gebot in herkömmlicher und in Leichter Sprache vorträgt.


schwarz-rot-goldene Wahlurne mit Aufschrift Wahl 2021
schwarz-rot-goldene Wahlurne mit Aufschrift Wahl 2021
Foto: ZsL Stuttgart

Stuttgart (kobinet) Das Zentrum selbstbestimmt Leben (ZsL) Stuttgart lädt anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl am 26. September zu einer Online-Diskussion mit Bundestagskandidat*innen ein, die mit einer Behinderung leben. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen, wie es in der Ankündigung für die am Montag, den 26. Juli von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr stattfindenden Zoom-Veranstaltung heißt.


Foto zeigt Andre Bienek vom Team Deutschland beim  Nations Cup Cologne
Andre Bienek vom Team Deutschland beim Nations Cup Cologne 2021: Team Deutschland vs. Team Tuerkei
Foto: Gero Mueller-Laschet

KÖLN (kobinet) Nach einem Jahr Pandemiepause fand in diesem Jahr in der Gesamtschule Holweide das internationale Rollstuhlbasketballturnier statt. Seit 2018 messen sich bei diesem Nations Cup Cologne die besten Rollstuhlbasketball-Teams der Welt. So auch in diesem Jahr. Neben den deutschen Nationalmannschaften der Frauen und Männer, waren die Frauenteams der Niederlande und Spanien sowie bei den Männern die Türkei zu Gast.


Infozeichen
Symbol Information
Foto: Susanne Göbel

DÜSSELDORF (kobinet) Mehr als 400 Personen waren in der Zeit von Ende April bis Anfang Juli eingeladen, die Notruf-App nora zu testen. Während dieser Tests waren nur wenige Fehler aufgetreten. Insgesamt hat die App sehr gut funktioniert.


bifos Logo
Logo des bifos
Foto: bifos

Heidelberg (kobinet) Michaela Schadeck wurde 1968 geboren, ist Sozialarbeiterin und lebt in Heidelberg. Sie hat eine Infantile Cerebralparese (Spastische Lähmung) und ist daher seit ihrer Geburt fast rund um die Uhr auf Pflege und Assistenz angewiesen. Im Zeitzeuginnen-Interview des Bildungs- und Forschungsinstituts zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) spricht sie über ihren Lebensweg und ihre Erfahrungen, unter anderem über den großen Schritt, den ihre Entscheidung zum Studium für sie darstellte. Damals zog sie von ihrem Geburtsort, einem Dorf in Bayern, in die Universitätsstadt Heidelberg und lebte dort erstmals außerhalb der elterlichen Obhut.


Logo des Martinsclub Bremen
Logo des Martinsclub Bremen
Foto: MC Bremen

BREMEN (kobinet) Mit Blick auf die bevorstehenden Wahl zum Deutschen Bundestag machen viele Verbände und Interessengruppen auf ihre Forderungen und Wünsche aufmerksam. so manche Menschen haben es dabei traditionell schwer, in der Politik Gehör zu finden. Und die Corona-Pandemie hat dieses Phänomen noch einmal verstärkt. Um diesem Problem entgegenzuwirken existieren auch in Bremen zahlreiche Initiativen und Zusammenschlüsse, die behindertenpolitisch aktiv sind und für das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben eintreten. Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „m“, des Behindertenhilfeträger Martinsclub Bremen widmet sich in der aktuellen Ausgabe diesem speziellen politischen Engagement.