Nachrichten

Tagungsdokumentation als Broschüre

Deckblatt der Broschüre
Bild: Deutscher Gehörlosen Bund

Der Deutsche Gehörlosen-Bund hat die Dokumentation zur Fachtagung „Barrierefreie Medien“ am 12.September 2017 in Mainz nun als Broschüre veröffentlicht. Die Dokumentation liefert viele wichtige Impulse und Anregungen für die Aufklärungs- und Sensibilisierungsarbeit in der medien- und behindertenpolitischen Landschaft.

weiter zu Nachricht Tagungsdokumentation als Broschüre

Elternverein verärgert

Webbanner des Elternvereins mittendrin e.V.
Bild: mittendrin e.V.

In einer Presseinformation äußert sich der Kölner Elternverein mittendrin e.V. verärgert über die Reaktion des Schulministerium Nordrhein-Westfalens auf das gestrige Urteil des Kölner Landgerichts. Das Gericht hatte dem ehemaligen Sonderschüler Nenad M. einen Anspruch auf Schadenersatz durch das Land zugesprochen, weil er jahrelang fälschlicherweise und gegen seinen Willen auf einer Sonderschule Geistige Entwicklung festgehalten wurde.

weiter zu Nachricht Elternverein verärgert

Momentaufnahme 064

Wiesenblumen
Bild: Irina Tischer

Die meisten verstehen nur die Frakturschrift im Buche der Schöpfung und übersehen die kleine Perlschrift auf Wiesenblumen und Schmetterlingsflügeln. (Adalbert Stifter)

weiter zu Nachricht Momentaufnahme 064

Borussia Dortmund unterstützt deutsches Team beim Special Olympics

Logo Special Olympics Deutschland
Bild: Special Olympics Deutschland

Vom 17. bis 20. Juli 2018 findet der Special Olympics Unified Cup Chicago 2018 statt. Bei diesem internationalen Unified Fußball-Turnier gehen 24 Frauen- und Männermannschaften aus 21 Ländern, jeweils bestehend aus Spielern mit und ohne geistige Behinderung, an den Start. Der Unified Cup findet im Rahmen des Jubiläums „50 Jahre Special Olympics“ statt, den die 170 Länder umfassende weltweite Bewegung in diesem Jahr begeht.

weiter zu Nachricht Borussia Dortmund unterstützt deutsches Team beim Special Olympics

Abweichen: Inklusiver Bewegungsworkshop in Berlin

Infozeichen
Bild: domain public

"Gibt es einen inklusiven Raum?" Diese und ähnliche Fragen sollen bei einem Workshop in Berlin erforscht werden, bei dem man am ganzen Workshop oder nur teilweise teilnehmen kann. Es geht um den Workshop mit dem Titel "ABWEICHEN_ Inklusiver Bewegungsworkshop", der vom 23. bis zum 29. Juli jeweils von 15:00 bis 18:00 Uhr stattfindet. Die finale Vorführung findet am Sonntag, den 29. Juli von 18:00 bis 20:00 Uhr im URBANRAUM, Urbanstr. 93, in 10967 Berlin statt, wie der Inklusionsbotschafter Roland Walter den kobinet-nachrichten mitteilte. Eine Anmeldung unter info.plasticity@gmail.com ist bei Interesse erforderlich.

weiter zu Nachricht Abweichen: Inklusiver Bewegungsworkshop in Berlin

Mehr Tatkraft der EU zum Schutz behinderter Frauen gefordert

Logo der Europäischen Union
Bild:

Am 11. Juli hat der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA), der die organisierte Zivilgesellschaft Europas vertritt, die Organe und die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) dazu aufgefordert, mehr für den Schutz von Frauen und Mädchen mit Behinderungen zu unternehmen. Diese sind in der EU nach wie vor Mehrfachdiskriminierung sowohl aufgrund ihres Geschlechts als auch ihrer Behinderung ausgesetzt, was oftmals ihre soziale Ausgrenzung zur Folge hat.

weiter zu Nachricht Mehr Tatkraft der EU zum Schutz behinderter Frauen gefordert

Schadenersatz für ehemaligen Förderschüler

Grüne Waage
Bild: teilhabegesetz.org

Das Landgericht Köln hat heute im Verfahren Nenad M. gegen das Land NRW ein Teil-Urteil verkündet. Das Gericht bestätigte nach Informationen des Kölner Vereins mittdendrin, dass das Land Nordrhein-Westfalen Nenad M. Schadenersatz zahlen muss. Es geht davon aus, dass er beim Besuch einer allgemeinen Schule mit 16 Jahren einen Schulabschluss abgelegt hätte. Dies sei ihm durch die dramatisch unterfordernde Beschulung an einer Sonderschule für Schüler mit geistiger Behinderung verwehrt worden, mit entsprechenden Folgenn für seine berufliche Perspektive.

weiter zu Nachricht Schadenersatz für ehemaligen Förderschüler

Teilhabeberatung in Freiburg eingeweiht

Logo: EUTB - ergänzende unabhängige Teilhabeberatung
Bild: BMAS

Die Freiburger Beratungsstelle zur ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) in Trägerschaft des Landesverbandes für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg (LVKM) ist mitten in der Stadt – nur wenige Schritte vom Stadttheater entfernt. Bei einem sommerlichen Empfang auf der Dachterrasse stellte sich vor kurzem die neue Beratungsstelle vor. Mit dabei war die Inklusionsbotschafterin Esther Grunemann, die zusammen mit ihrem Kollegen Michael Feller hauptamtlich in der EUTB in Freiburg arbeitet.

weiter zu Nachricht Teilhabeberatung in Freiburg eingeweiht

Theater- und Musikfest Alles muss raus in Kaiserslautern

Emoji Musik
Bild: Aktion Mensch e.V.

ALLES MUSS RAUS!, so lautet der Titel des mittlerweile legendären Straßentheater-Festes, das vom 20. - 22. Juli in Kaiserslautern stattfindet. Das Programm ist so umfangreich wie nie zuvor. Cirque Nouveau und Tanz, Musik und Theater machen die Plätze und Straßen zur großen Bühne. Wie immer umsonst und draußen und - zumindest wenn es nach den Veranstaltern geht - bei strahlendem Sonnenschein.

weiter zu Nachricht Theater- und Musikfest Alles muss raus in Kaiserslautern

Sommerreise zum inklusiven Wohnen

Matthias Rösch mit Rollstuhl
Bild: MSAGD RLP

Selbstbestimmtes Wohnen und gleichberechtigte Teilhabe für Menschen mit Behinderungen zu verwirklichen sind Auftrag der UN-Behindertenrechtskonvention. Um sich über unterschiedliche Wohn- und Unterstützungsformen für Menschen mit Behinderungen zu informieren, ist der rheinland-pfälzische Landesbeauftragte für die Belange behinderter Menschen, Matthias Rösch, vom 24. bis 26. Juli unter dem Motto "Inklusiv wohnen" in ganz Rheinland-Pfalz unterwegs. Im persönlichen Gespräch mit Menschen mit Behinderungen informiert er sich über bereits bestehende Möglichkeiten, will aber auch schauen, wo es auch in Zukunft noch Verbesserungsbedarf gibt.

weiter zu Nachricht Sommerreise zum inklusiven Wohnen
zu weiteren Nachrichten >>

Kolumne

Warten auf Ungleichheit

Roland Frickenhaus
Bild: Roland Frickenhaus

So erst allmählich kommen die Länder aus dem Knick und beschliessen ihre jeweiligen Ausführungsgesetze zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG). Der Mensch mit Teilhabeanspruch, der schon seit Anfang des Jahres Rechtsansprüche zur Bedarfsfeststellung hat, muss sich halt noch ein wenig gedulden. Rechtsanspruch hin oder her. Aber ist es gut, sich daran zu gewöhnen, dass mit zweilerlei Maß gemessen wird?

Sind irgendwo in der Republik Fälle bekannt, wonach auch die Verwaltung ihrerseits selbstverständlich wartet, bis der Antragsteller alles beieinander hat und er sich dann irgendwann in der Lage sieht, gesetzliche Vorgaben zu erfüllen? Da stimmt etwas nicht. Und das ist weit mehr als nur eine Bagatelle. Da werden Geist und Haltung sichtbar. Und ein befremdendes Selbstverständnis. Das neue Gesetz hat offensichtlich nicht auch zu einer neuen Haltung geführt, im Gegenteil...

weiter zu Nachricht Warten auf Ungleichheit
Zu den weiteren Kolumnen >>

TV-Tipps

Aus den Programmen deutschsprachiger Fernsehsender werden hier TV-Tipps über Beiträge mit einem Bezug auf Behinderung, Behindertenpolitik und Leben im Alter angeboten.

zu den TV-Tipps >>

Neu hinzugefügte Termine

ALLES MUSS RAUS! Theater/Musik/Fest in Kaiserslautern ICAL

Freitag, 20. Juli 2018 bis Sonntag, 22. Juli 2018 von 18:00 bis 21:00

boulevART 2018 - 12. Internationales Straßentheaterfest in Wismar ICAL

Freitag, 27. Juli 2018 bis Sonntag, 29. Juli 2018 von 19:00 bis 21:00