Menu Close

Silvia Meck kandidiert für den Stadtrat in Kaiserslautern

Wahlplakat von Silvia Meck für die Kommunalwahl am 9.6.2024
Wahlplakat von Silvia Meck für die Kommunalwahl am 9.6.2024
Foto: Bündnis 90/Die Grünen Kaiserslautern

Kaiserslautern (kobinet) Auch Silvia Meck aus Kaiserslautern hat auf den Aufruf der kobinet-nachrichten in Zusammenarbeit mit dem Projekt Empowerment zur Selbstvertretung des Bildungs- und Forschungsinstitut zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) reagiert, wonach sich behinderte Kandidat*innen für die anstehenden Wahlen vorstellen und ihre Ziele schildern können. Silvia Meck engagiert sich seit einigen Jahren u.a. in Beiräten und kandidiert nun für den Stadtrat von Kaiserslautern auf Platz 11 der Liste von Bündnis 90/Die Grünen im Rahmen der rheinland-pfälzischen Kommunalwahlen am 9. Juni 2024. Sie tritt u.a. dafür ein, dass wir zusammen Inklusion leben und Menschenrechte realisieren können.

Statement von Silvia Schmidt aus Kaiserslautern

Zusammen Inklusion leben und Menschenrechte realisieren

Mein Name ist Silvia Meck. Ich kandidiere für Bündnis 90/Die Grünen auf dem Listenplatz 11 für den Stadtrat Kaiserslautern. Ich bin seit mehr als 10 Jahren in der politischen Selbstvertretung aktiv und seit einigen Jahren auch in der Gremienarbeit engagiert: auf der Kommunalebene im Inklusionsbeirat der Stadt Kaiserslautern und auf Landesebene im Landesteilhabebeirat für Menschen mit Behinderungen Rheinland-Pfalz. Beiräte sind eine tolle Sache, auch das Mitwirken an Positionspapieren, Stellungnahmen, Broschüren wie zum Beispiel zur Unterstützten Entscheidungsfindung. Gehört werden alleine reicht aber leider nicht aus, um auch etwas zu bewegen. Deshalb entschloss ich mich in die Politik zu gehen.

Demokratie wird im Parlament gemacht und auch diese sollten vielfältig besetzt sein. Die Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (BRK) liegt in der kommunalen Verantwortung und dass uns das in Kaiserslautern gelingt, liegt mir sehr am Herzen.

Nach frühen traumatischen Erlebnissen liegen meine Aktivitäten insbesondere bei der seelischen Gesundheit. Nach einem Gehirninfarkt und verschiedenen orthopädischen / rheumatischen Einschränkungen, weitete sich meine Aktivität auf die inklusive Ebene. Die Medizin trennt Körper und Seele zwar oft, aber aus meiner Sicht sind sie nicht wirklich trennbar. Menschen sind immer Körper, Geist und Seele.

Wenn wir von Inklusion sprechen, müssen wir uns diverse Fragen stellen. Was für eine Gesellschaft wollen wir haben? Wie gehen wir mit Menschen um, die vermeintliche Normen nicht erfüllen? Wie schauen wir auf Menschen mit Behinderungen? Es geht um Chancengerechtigkeit. Die BRK, die Deutschland vor 15 Jahren ratifizierte, ist eine Konkretisierung von dem was es schon lang gab: Menschenrechte. Auch wenn wir uns auf den Weg gemacht haben, liegt noch viel Arbeit vor uns.

Die kommunale Ebene ist entscheidend, um Prinzipien wie Inklusion und Teilhabe umzusetzen und das tägliche Leben von Menschen mit Behinderungen nachhaltig zu verbessern.

Ich möchte die Vielfalt, die Offenheit, die Partizipation in der Kommunalpolitik leben. Lasst uns Kaiserslautern gemeinsam noch lebendiger gestalten. Wir gehören alle zur gleichen Gesellschaft, aber wir haben alle unterschiedliche Voraussetzungen. Alle sollen sich mit ihren individuellen Möglichkeiten willkommen fühlen, teilnehmen und mitbestimmen.

Weitere behinderte Kandidat*innen, die dieses Jahr für Wahlen kandidieren, können sich mit ähnlichen Berichten an kobinet-Redakteur Ottmar Miles-Paul per Mail an [email protected] wenden.

Link zum Aufruf der kobinet-nachrichten zu Berichten über behinderte Kandidat*innen vom 22. April 2024

Link zum kobinet-Bericht über die Kandidatur von Markus Walloschek für die Kommunalwahl am 26. Mai 2024 in Erfurt

Link zum kobinet-Bericht über die Kandidatur von Daniel Flock für die Kommunalwahl am 9. Juni für den Kreistag in Bad Kreuznach

Link zum kobinet-Bericht über die Kandidatur von Carsten Ondreka für die Kommunalwahl am 9. Juni für den Stadtrat in Kaiserslautern

Link zum kobinet-Bericht über die Kandidatur von Birger Höhn für die Kommunalwahl am 9. Juni in Dresden-Blasewitz

Link zur Übersicht der Wahlen im Jahr 2024