Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Dennis Sonne auf Platz 36 der nordrhein-westfälischen Grünen gewählt

Dennis Sonne
Dennis Sonne
Foto: privat

Siegen (kobinet) Wenn der neue Landtag in Nordrhein-Westfalen am 15. Mai 2022 gewählt wird, steht mit Dennis Sonne auf der Landesliste der nordrhein-westfälischen Grünen ein engagierter Streiter für Inklusion zur Wahl. Der Rollstuhlnutzer aus Lüdinghausen, der dort schon seit vielen Jahren im Stadtrat aktiv ist, wurde heute am 11. Dezember auf den Listenplatz 36 der nordrhein-westfälischen Grünen für die Landtagswahl gewählt.

In seiner Bewerbungsrede machte Dennis Sonne deutlich, wie wichtig es ist, dass auch behinderte Menschen im Landtag von Nordrhein-Westfalen als Expert*innen in eigener Sache vertreten sind und warb für ein inklusives Nordrhein-Westfalen.

Bei derzeit 199 Abgeordneten im nordrhein-westfälischen Landtag bedarf es eines guten Ergebnisses der Grünen. Aktuelle Umfragen sehen diese bei ca. 17 Prozent, eine Marke, die knapp für den Einzug von Dennis Sonne in den Landtag reichen könnte.

Link zum kobinet-Interview mit Dennis Sonne vor der Listenwahl

Siegen (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sbcdjl4


Lesermeinungen


Sie müssen angemeldet sein, um eine Lesermeinung verfassen zu können. Sie können sich mit einem bereits existierenden Disqus-, Facebook-, Google-, Twitter-, Microsoft- oder Youtube-Account schnell und einfach anmelden. Oder Sie registrieren sich bei uns, dazu können Sie folgende Anleitung lesen: Link
2 Lesermeinungen
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
Alle Lesermeinungen ansehen
Arnd Hellinger(@arnd-hellinger)
23.12.2021 21:45

Ohne Aussicht, den Heimatwahlkreis evtl. direkt gewinnen zu können, ist ein Listenplatz 39 in NRW allerdings nutzlos. Da wird Dennis Sonne leider schlicht als Alibi-Krüppel verheizt... 🙁

Uwe Heineker(@uwe-heineker-2)
11.12.2021 20:08

Mit diesen Listenplatz sehe ich kaum eine Chance für den Einzug in den Landtag