Menu Close

Hubert Hüppes Rede auf dem CDU Bundesparteitag

Mann mit weißem Haar im dunklen Anzug mit weißem Hemd und schwarzem Schlips
Pressefoto von Hubert Hüppe
Foto: René Golz

Berlin (kobinet) Bei der Diskussion um das Grundsatzprogramm der CDU auf dem Bundesparteitag der Partei vom 5. - 8. Mai 2024 spielte das Thema Inklusion auch eine Rolle. U.a. hat sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe zu Wort gemeldet und Änderungsanträge begründet. Er plädierte dabei für eine konsequente Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und die Streicher der beiden letzten Sätze im Passus zur Inklusion, auch wenn die Änderungsanträge am Ende nicht angenommen wurden.

Link zur gut 5minütigen Rede von Hubert Hüppe auf dem CDU-Parteitag

In ihrem Grundsatzprogramm hat die CDU folgenden Passus zur Inklusion verabschiedet:

„Inklusion von Menschen mit Behinderungen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Dafür brauchen wir Teilhabe und Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen.

Die UN-Behindertenrechtskonvention ist dabei für uns Grundlage und Leitfaden. Das Wunsch- und Wahlrecht sowie individuelle Fähig- und Fertigkeiten wollen wir für ein selbstbestimmtes Leben weiter stärken. Die Belange der Eltern und Angehörigen von Menschen mit Behinderungen wollen wir unterstützen. Wir schätzen die professionelle Arbeit aller, die Menschen mit Behinderungen den Alltag erleichtern. Letztlich kann Inklusion nur gelingen, wenn sie in den Köpfen aller Menschen angekommen ist.“

Link zum Download des Grundsatzprogramm der CDU