Menu Close

Und immer wieder die Sozialagentur Halle!

Logo ForseA Schriftzug
Logo ForseA
Foto: ForseA

Hollenbach (kobinet) Wie der Bundesverband Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen e.V. seinen Mitgliedern mitteilt, macht die Sozialagentur Halle wieder von sich reden. In dem Rundschreiben teilt er unter anderem mit: „der MDR zeigte am 27. März einen sehenswerten Beitrag über Ronny Haschke und Michael Rother. Beide leiden unter der rechtswidrigen Praxis der Sozialagentur Halle bei der Genehmigung ihrer Arbeitgebermodelle. Die Rechtswidrigkeit wird durch den Rechtsanwalt Roland Rosenow bestätigt.

Die Sozialagentur verfolgt schon seit langer Zeit diese Praxis. Mit denen hatte sich schon unsere Gründungsvorsitzende Elke Bartz lange Zeit herumgestritten. Es ist eine traurige Tradition und findet im Sozialministerium Sachsen-Anhalt Rückendeckung. Dort ist man ebenfalls, wie die Sozialagentur der Auffassung, dass die Schwester von Herrn Haschke die Budgetassistenz kostenlos erledigen muss.

Das Verwaltungsgericht Halle urteilte bereits im Jahre 2018, dass selbst die Beistandspflichten der Eltern dann enden, wenn ein Mensch ohne Behinderung keinen Beistand mehr braucht. Das Urteil haben wir an derzeit erster Stelle unserer Urteilssammlung aufgenommen.“

Die Aussagen des Herrn Rosenow untermauern die kobinet-nachricht vom 22.03.2024 „Rechte von behinderten Menschen oder der Unterschied zwischen Theorie und der oftmals traurigen Praxis