Menu Close

Omnibus lädt zum kreativen Schaffen ein

An zwei Tischen sitzen drei Männer und zwei Frauen verschiedenen Alters und zeichnen
Gemeinsames Schaffen im offenes Atelier des Kreativzentrums Omnibus
Foto: Kreativzentrum Omnibus

DRESDEN (kobinet) Seit dem Januar 2024 läuft in Dresden ein Kunstprojekt des Offenen Ateliers beim Kreativzentrum Omnibus. Noch bis zum Jahresende haben Kunstbegeisterte bei diesem Zentrum die Gelegenheit, an den kreativen Projekttreffen teilzunehmen, bei denen Sculpting, Malen und Zeichnen in einer entspannten Atmosphäre im Mittelpunkt stehen. Das Projekt mit dem Titel "Sculpting. Welten der Fantasie." richtet sich an Menschen mit und ohne Behinderung im Alter von 16 bis 85 Jahren aus Dresden.

Im Offenen Atelier des Kreativzentrums Omnibus steht der Spaß am kreativen Schaffen im Vordergrund, ebenso wie der zwischenmenschliche Austausch. Hier geht es nicht darum, perfekte Ergebnisse zu erzielen, sondern vielmehr darum, sich gemeinsam kreativ auszuleben und neue Techniken zu entdecken. Unterstützt werden die Teilnehmer dabei von erfahrenen Profi-Künstlern, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Bei den wöchentlichen Treffen haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, verschiedene Objekte zu gestalten. Sie können sich entweder für das Modellieren mit verschiedenen Arten von plastischen Massen entscheiden oder für das Zeichnen und Malen mit einer breiten Palette von Materialien. Dabei steht die freie Entfaltung der Fantasie im Mittelpunkt, und jeder kann seiner künstlerischen Intuition folgen. Es gibt keine Zwänge, sondern nur die Freiheit der Wahl.

Das Kunstprojekt bietet eine einzigartige Gelegenheit, gemeinsam kreativ zu sein und in einer unterstützenden Umgebung neue Freundschaften zu knüpfen. Zum Abschluss des Projekts ist eine gemeinsame Ausstellung geplant, um die entstandenen Kunstwerke der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Für alle, die sich für dieses kreative Zentrum interessieren, können auf dieser Internetseite mehr darüber erfahren.