Menu Close

Konferenz Neuer Schwung für die UN-BRK in Deutschland im Livestream

Sharpic zur Konferenz zur UN-BRK am 27.2.2024
Sharpic zur Konferenz zur UN-BRK am 27.2.2024
Foto: Bundesbehindertenbeauftragter

Berlin (kobinet) Heute, am 27. Februar 2024, findet im Berliner Congress Center (bcc) die Konferenz "Neuer Schwung für die UN-BRK in Deutschland: Wie weiter nach der zweiten Staatenprüfung?“ statt. Auf der Veranstaltung mit über 500 Teilnehmenden wird unter anderem diskutiert, wie die Politik die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) effektiver vorantreiben kann. Veranstaltet wird die Konferenz vom Bundesbehindertenbeauftragten Jürgen Dusel gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Menschenrechte (DIMR). Diejenigen, die nicht vor Ort dabei sein können, können im Livestream das Plenums mit der Eröffnung, Impulsvorträgen und der Auswertung ab 10.30 Uhr online folgen! Auch die beiden Foren "Barrierefreiheit“ (11.50-13.15 Uhr) sowie "Arbeit“ (14.35-16.00 Uhr) werden online gestreamt.

Zu den Livestreams in Alltagssprache und in Leichter Sprache geht es hier: https://www.behindertenbeauftragter.de/brk-konferenz.

Der Behindertenbeauftragte Jürgen Dusel betonte im Vorfeld der Konferenz: „Neben den teilhabepolitischen Erfolgen seit der Ratifizierung der UN-BRK in 2009 gibt es noch echte ‚Baustellen‘, beispielsweise in den Bereichen der Barrierefreiheit, der Teilhabe am Arbeitsleben und der Inklusiven Bildung.“

Link zum Facebook-Eintrag von Jürgen Dusel

Am Rande der Konferenz werden Eltern behinderter Kinder aus mehreren Bundesländern abermals einfordern, dass endlich die inklusive Bildung in den Schulen bundesweit verwirklicht wird. Am 27.2. findet um 8.30 Uhr eine Mahnwache vor dem Bundeskanzleramt, Willy-Brandt-Platz 1, in Berlin statt. Und um 15.30 Uhr führen die Eltern eine Mahnwache vor dem bcc, Alexanderstr. 11, in Berlin durch, wie der Verein Mittendrin mitteilte.

Link zum kobinet-Bericht vom 26. Februar 2024 zur Mahnwache