Menu Close

LVR: Eingliederungshilfe-Leistungen jetzt einfach online beantragen

Logo LVR Qualität für Menschen
Logo LVR Qualität für Menschen
Foto: LVR

Köln (kobinet) Menschen, die eine wesentliche Behinderung haben oder von einer solchen bedroht sind, haben Anspruch auf Leistungen der Eingliederungshilfe. Um diese zu erhalten, muss zunächst ein Antrag gestellt werden. Dies geht beim Landschaftsverband Rheinland (LVR) ab sofort unproblematisch digital: Auf www.beratungskompass.lvr.de unter dem Menüpunkt "Anträge“. Eine Formularnavigation erleichtert das Ausfüllen und gibt Hilfestellungen für jeden Schritt des Antrags, wie zum Beispiel bei der elektronischen Identifizierung mittels des neuen Personalausweises. Auch Sorgeberechtigte von Kindern mit (drohender) Behinderung finden dort den Antrag auf heilpädagogische Leistungen im Rahmen der Kindertagesbetreuung und der Frühförderung bis zum Schuleintritt, heißt es vonseiten des Landschaftsverband Rheinland (LVR).

Darüber hinaus können auch Leistungen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung in Pflegefamilien oder in einer Wohneinrichtung beantragt werden. Mit diesem Online-Antrag setzt der LVR ein Ziel des bundesweiten Onlinezugangsgesetzes um.

Derzeit erhalten rund 115.000 Erwachsene, Kinder und Jugendliche mit Behinderungen im Rheinland Leistungen der Eingliederungshilfe durch den LVR. Der LVR ist damit bundesweit der größte Leistungsträger für Menschen mit Behinderung. Eingliederungshilfe umfasst grundsätzlich alle Leistungen, die dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderung selbstbestimmt am Leben teilhaben können – von der Assistenz im Alltag, der Frühförderung über die Teilhabe an Arbeit wie zum Beispiel in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen (WfbM) oder durch das Budget für Arbeit bis hin zur Freizeitassistenz, Hochschulhilfe oder Hilfsmittel, teilte der LVR mit.

Weitere Leistungen des LVR wie zum Beispiel der digitale Antrag auf Blinden- und Gehörlosenhilfe, sind ebenfalls bereits auf www.beratungskompass.lvr.de zu finden

Lesermeinungen

Bitte beachten Sie unsere Regeln in der Netiquette, unsere Nutzungsbestimmungen und unsere Datenschutzhinweise.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Lesermeinung verfassen zu können. Sie können sich mit einem bereits existierenden Disqus-, Facebook-, Google-, Twitter-, Microsoft- oder Youtube-Account schnell und einfach anmelden. Oder Sie registrieren sich bei uns, dazu können Sie folgende Anleitung lesen: Link
1 Lesermeinung
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
Alle Lesermeinungen ansehen
Heidi Eiselein
04.02.2024 08:08

Schade, dass die elektronische Antragstellung aller sozialer Anträge in Unterfranken noch nicht angeboten wird. Stattdessen arbeite ich hier mit digitalen Barrieren, Assistenten und natürlich der Deutschen Post.
Die BundID wird hier nicht unterstützt.
Bei der BayernID ist seit Dezember 2023 eine Registrierung bis auf unbestimmte Zeit nicht (mehr) möglich.