Menu Close

Gedenkveranstaltungen für Opfer von „Euthanasie“ und Zwangssterilisation

Jürgen Dusel
Jürgen Dusel
Foto: Henning Schacht

Berlin (kobinet) Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus findet am Mittwoch, den 31.01.2024, um 12:00 Uhr in der Tiergartenstraße 4 am Gedenk- und Informationsort für die Opfer der "Euthanasie“-Morde die Gedenkveranstaltung für die ermordeten Menschen mit Behinderungen statt. Mehrere hunderttausend Kinder, Männer und Frauen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen wurden von den Nationalsozialisten grausam getötet. 2024 richtet der Behindertenbeauftragte Jürgen Dusel den Fokus auf die tauben Menschen. Die Kranzniederlegung wird von zwei Künstlerinnen, Ines Konietzko-Fischer (taub) und Claudia van Hasselt (hörend), mit einer musikalischen Performance begleitet.

Bereits am Freitag, den 26.01.2024, um 19:00 Uhr wird es im Rahmen der „Kultur im Kleisthaus“ im Dienstsitz des Bundesbeauftragten anlässlich des Gedenktages einen Vortrag des tauben Filmemachers und Historikers Helmut Vogel mit Ausschnitten aus seinem Dokumentarfilm geben. Im Jahr 2015 haben der Filmautor Helmut Vogel und der Kameramann Jürgen Endress in dem Dokumentarfilm „Gehörlose Opfer der Zwangssterilisationen und der NS-Euthanasie“, die von Zwangssterilisation betroffenen Gehörlosen an verschiedenen Orten aufgesucht und sie beim Erinnerungsprozess filmisch dokumentiert. Für diese Veranstaltung wird um Anmeldung gebeten, da die Anzahl der Plätze begrenzt ist.

Die Termine im Überblick // Veranstaltungshinweise zur Veröffentlichung:

26.01.2024 um 19:00 Uhr (bis 21:00 Uhr) Kleisthaus, Mauerstraße 53 in 10117 Berlin

Vortrag mit Filmvorführung, Titel des Dokumentarfilms: „Gehörlose Opfer der Zwangssterilisationen und der NS-Euthanasie“

Veranstaltung mit Übersetzung in Deutsche Gebärden-/Lautsprache, Übersetzung in deutsche Schriftsprache, Live-Audiodeskription und Übersetzung in Leichte Sprache. Für taube wie hörende Menschen.

Der Eintritt ist frei!

Anmeldelink zur Veranstaltung für alle Interessierten: https://reg.bmas.de/T4-Abendveranstaltung

31.01.2024 um 12:00 Uhr (bis max. 12:30 Uhr) Tiergartenstraße 4 in 10785 Berlin

Kranzniederlegung mit musikalischer Performance am Gedenk- und Informationsort für die Opfer der nationalsozialistischen „Euthanasie“-Morde

Veranstaltung mit Übersetzung in Deutsche Gebärden-/Lautsprache und Leichte Sprache.