Menu Close

Flamme der Special Olympics ist auf dem Weg nach Oberhof

Gruppe von  Sportlerinnen  und Sportlern mit der Sportlerin mit der  Fackel
Athletin Jessica Maul führt die Laufgruppe mit der Fackel und den anderen Begleitern an
Foto: SOD / Christian Seeling

WEIMAR (kobinet) Die Special Olympics Nationalen Spiele in Thüringen sind das größte inklusive Wintersport-Ereignis in Deutschland in diesem Jahr. Neun Tage vor dem Start der Nationalen Winterspiele haben 50 Läuferinnen und Läufer die Special Olympics Flamme durch Weimar getragen und damit den Startschuss der traditionellen Fackelläufe zu den Special Olympics Nationalen Spielen Thüringen 2024 gegeben.

Der Lauf wurde feierlich durch Weimars Oberbürgermeister Peter Kleine eröffnet, bevor Special Olympics Athleten und andere Vereine die Flamme vom Bauhaus Museum bis zur Kletterhalle trugen.

Die Fackelläufe von Special Olympics werden traditionell von der Polizei begleitet, diese wird auch die Läufe in Erfurt und Oberhof unterstützen. Die Fackelläufe symbolisieren den Zusammenhalt und die Unterstützung der Gemeinschaft für die außergewöhnlichen Sportlerinnen und Sportler der Special Olympics Bewegung.

Mehr als 900 Athletinnen und Athleten mit geistiger Beeinträchtigung werden in zehn Sportarten an den drei Austragungsorten Oberhof, Erfurt und Weimar miteinander Wettbewerbe austragen. Die Fackelläufe finden in jedem Austragungsort statt, wobei jeweils rund 50 Läufer die Fackel durch die Stadt bis zu einer Sportstätte der Winterspiele begleiten.