Menu Close

Hohe Auszeichnung für Sportlerin Tina Deeken

Tina Deeken mit Ministerpräsident Weil und Karl Finke
Tina Deeken mit Ministerpräsident Weil und Karl Finke
Foto: BSN

Hannover (kobinet) Die Behindertensportlerin des Jahres Tina Deeken wurde vom niedersächsischen Ministerpräsident Stephan Weil und der Ministerin für Inneres und Sport Daniela Behrens mit der niedersächsischen Sportmedaille ausgezeichnet. "Ich freue mich sehr über diese bedeutende Auszeichnung. Dies ist ein krönender Abschluss eines sehr intensiven und erfolgreichen Jahres!“, erklärte die Para Sportlerin Tina Deeken nach dem Erhalt der Niedersächsischen Sportmedaille durch den Ministerpräsidenten und die Ministerin für Inneres und Sport.

Der Präsident des LandesSportBundes Niedersachsen André Kwiatkowski sowie der Präsident des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen (BSN) Karl Finke beglückwünschten Tina Deeken ebenfalls zu ihrer Ehrung. Mit der Niedersächsischen Sportmedaille werden Personen ausgezeichnet, die sich durch hervorragende persönliche sportliche Leistungen sowie durch Förderung und Verbreitung des Sports, verdient gemacht haben.

Die Para Eisschwimmerin und Para Triathletin Deeken wurde bereits im März durch den BSN zur Behindertensportlerin des Jahres gekürt. Ihre Erfolge in diesem Jahr beeindrucken: unter anderem ist sie Weltmeisterin im Para Eisschwimmen in diversen Schwimmlagen und Distanzen mit der Aufstellung mehrerer Weltrekorde sowie Deutsche Meisterin im Para Triathlon geworden. Beim Festakt am 30.11.2023 im Gästehaus der Landesregierung in Hannover wurde mit Tina Deeken eine Athletin aus den Strukturen des organisierten Behindertensports in Niedersachsen gewürdigt, hießt es in einer Presseinformation des Behinderten Sportverband Niedersachsen.

„Die Verleihung der Sportmedaille unterstreicht die herausragenden Leistungen von Tina Deeken. Im Namen des BSN gratuliere ich Ihr herzlich zu dieser großartigen Auszeichnung. Für den BSN ist dies ein wichtiges Zeichen zur Wahrnehmung und Förderung des Sports von Menschen mit Behinderungen.“, resümiert BSN-Präsident Finke den glanzvollen Abend.

Im August 2023 hatten die kobinet-nachrichten darüber berichtet, dass die Para-Schwimmerin Tina Deeken nach eigenen Angaben 50 Kilometer in der Weser zurückgelegt hatte. Vom Start in Großenwieden im Landkreis Hameln-Pyrmont schwamm sie mit der Strömung bis in das westfälische Minden. Bei 20 Grad Wassertemperatur und Gegenwind setzte sich Tina Deeken damit für die Umwelt ein und machte auf die Versalzung der Weser aufmerksam.

Link zum kobinet-Bericht vom 5. August 2023