Menu Close

Karl-Heinz Miederer verlässt die Brücke des Access-Tankers

Karl-Heinz Miederer
Karl-Heinz Miederer
Foto: privat

Erlangen (kobinet) Karl-Heinz Miederer verlässt heute am 1. Dezember 2023 die Brücke des Access-Tankers in Erlangen mit einer Abschiedsfeier im Bistro My Break der Siemens AG in Erlangen. Über 30 Jahre hat Karl-Heinz Mieder die Access Inklusion im Arbeitsleben gGmbH als Geschäftsführer geprägt und damit zur Beschäftigung von sehr vielen behinderten Menschen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt beigetragen. Die Geschäftsführerin des Bildungs- und Forschungsinstituts zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) Barbara Vieweg hat den nun anstehenden Übergang von Karl-Heinz Miederer ins Rentnerdasein zum Anlass genommen, einige Zeilen zu seinem Wirken für einen inklusiven Arbeitsmarkt für die kobinet-nachrichten zu verfassen. So viel vorweg, ganz aufhören, sich für die Inklusion behinderter Menschen ins Arbeitsleben einzusetzen, wird Karl-Heinz Miederer nicht.

Beitrag von Barbara Vieweg

Karl-Heinz Miederer verlässt die Brücke des Access-Tankers

Nach über 30 Jahren verlässt Karl-Heinz Miederer die Brücke des Access Tankers. All seine Erfolge und damit die Erfolge von Access Inklusion im Arbeitsleben gGmbH aufzuzählen würde den Platz für diese Zeilen sprengen.

Sein absolutes Schwerpunkthema der letzten 30 Jahre war die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Viele Jahre lang gab es kaum Geld, um Menschen beim Weg auf den Arbeitsmarkt zu begleiten. So hat er die Superkraft entwickelt, Projekte zu kreieren, die modellhaft neue Wege erproben.

Bei jedem neuen Projekt stellte er sich die Frage „Wie kommt das Neue in die Welt?“ Und tatsächlich hat Karl-Heinz sehr viel Neues in die Welt und in stabile Strukturen gebracht.

Seine große Stärke besteht in der Fähigkeit, Menschen mit unterschiedlichen Interessen zusammen zu bringen. Widerstände überwindet er mit seinem fränkischen Charme und überzeugenden Argumenten. Er schafft es eine gute Atmosphäre zu verbreiten, bei der alle gewinnen.

Die Selbstbestimmt Leben Bewegung in Deutschland ist ohne das Zentrum für selbstbestimmtes Leben und Access – Inklusion im Arbeitsleben gGmbH in Erlangen nicht vorstellbar. Hier weht ein besonderer Geist für die Selbstvertretung von Menschen mit Behinderungen.

Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen wurde bekannt, dass Karl-Heinz Miederer sich nicht zur Ruhe setzen wird. In einer kleinen Unternehmensberatung wird er seine Inspiration, seine Erfahrung und seine Hartnäckigkeit weiterhin für die Schaffung eines inklusiven Arbeitsmarktes einsetzen.

„Was mir heute Sinn gibt, ist, zu erkennen, dass die Welt, in der wir leben, besser werden kann und dass die Strukturen, in denen wir leben, veränderbar sind, dass es Gedanken in der Geschichte der Menschheit gibt, die nach wie vor aktuell sind und für die es sich lohnt zu leben“, so bringt Karl-Heinz Miederer auf den Punkt, worum es ihm geht und woran er glaubt.

Dafür viel Erfolg und immer eine Handbreit Selbstbestimmung unterm Kiel.

Link zum Zeitzeugen-Interview des Bildungs- und Forschungsinstituts zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) mit Karl-Heinz Miederer:

https://www.zeitzeugen-projekt.de/index.php/die-zeitzeuginnen/karl-heinz-miederer

Link zu weiteren Infos über Access