Menu Close

Telekom wird Partner von Special Olympics Deutschland

Links mit Kreise in  rot angedeutete Turnende Personen, rechts die Worte Special Olympics Deutschland
No body found to use for abstract...
Foto: SOD

BERLIN (kobinet) Beginnenden am 1. Januar 2024 wird die Deutsche Telekom Partner der Special Olympics Deutschland. Der jetzt geschlossene Vertrag hat eine Laufzeit bis Ende 2026 und setzt das erfolgreiche Engagement der Telekom anlässlich der Special Olympics World Games Berlin 2023 fort. Die Vereinbarung mit Special Olympics Deutschland sieht in den nächsten drei Jahren zahlreiche Maßnahmen vor, die vor allem dazu beitragen sollen, Athletinnen und Athleten und die größte inklusive Sportbewegung für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung sichtbar zu machen.

Im Rahmen der neuen Vereinbarung ist unter anderem vorgesehen, die Telekom Sponsoring-Engagements wie beispielsweise mit dem FC Bayern einzubringen und zu nutzen. Special Olympics Athletinnen und Athleten treffen auf Profi-Sportler und zeigen, wie Inklusion erlebbar gemacht werden kann.

Um Inklusion selbst zu erleben und Begegnungen zu schaffen, wird die Telekom fünf Tage lang mit Volunteers die Special Olympics Nationalen Spiele Thüringen 2024 unterstützen. Die nationalen Winterspiele für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung finden vom 29. Januar bis zum 2. Februar 2024 an den drei Austragungsorten Oberhof, Erfurt und Weimar in Thüringen statt. Ausgetragen werden Wettbewerbe in 10 Sportarten. Auch Disziplinen wie Tanzen und Klettern gehören zum größten inklusiven Multisport-Event Deutschlands. Rund 900 Athletinnen und Athleten sowie mehr als 300 Trainer werden vor Ort sein.

„Wir freuen uns sehr, die Telekom nach unserer erfolgreichen Partnerschaft bei den Weltspielen in Berlin auch in den nächsten drei Jahren als starken Partner an unserer Seite zu wissen. Wir werden gemeinsam alles daransetzen, unser gemeinsames Ziel eines besseren Zusammenlebens in der Gesellschaft und dem Abbau von vorhandenen Barrieren zu erreichen. Die Telekom, als einer der bekanntesten Sportsponsoren Deutschlands, wird uns helfen, unseren Athletinnen und Athleten mehr Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit zu geben“, kommentiert Sven Albrecht, der Geschäftsführer von Special Olympics Deutschland, diesen Schritt.