Menu Close

RETURN TO DUST ab 2. März im Kino

Filmplakat: RETURN TO DUST
Filmplakat: RETURN TO DUST
Foto: RAPID EYE MOVIES

Berlin (kobinet) RAPID EYE MOVIES teilt mit, dass der Film RETURN TO DUST – die Geschichte einer großen, transzendenten Liebe zweier Außenseiter – am 2. März 2023 bundesweit in den Kinos startet. "RETURN TO DUST ist ein visuell beeindruckender, wahrhaftiger und zutiefst humaner Film über die wachsende Liebe zwischen Ma und Guiying, die in der chinesischen Provinz in eine arrangierte Ehe gepresst wurden. Leise, feinfühlig und voller Zärtlichkeit beobachtet der Regisseur, wie die beiden missachteten Außenseiter sich mit Respekt und Zurückhaltung begegnen", hießt es in der Ankündigung des Films.

„Ma und Guiying strahlen eine innere Größe aus, die abgelöst ist von der äußeren Erscheinung oder körperlichen Einschränkungen. Regisseur Li Ruijun drehte RETURN TO DUST in seinem Heimatdorf Gaotai in der nordwestchinesischen Provinz Gansu. In China entwickelte sich RETURN TO DUST zunächst zu einem großen Kinoerfolg, bevor er von den chinesischen Behörden verboten wurde. Der Film feierte seine Weltpremiere im Wettbewerb der Berlinale 2022 und wurde seitdem vielfach ausgezeichnet, u. a. beim Valladolid International Film Festival 2022 als bester Film“, heißt es in der Ankündigung.

Weitere Infos zum Inhalt des Films: „Ma und Guiying sind unerwünschte Außenseiter: er der gutmütige, schweigsame ‚vierte Bruder‘, sie schüchtern, unfruchtbar und körperlich eingeschränkt. Beide haben das im ländlichen China übliche Heiratsalter weit überschritten und sind ‚überfällig‘. Eine Ehe zwischen den beiden wird, ohne ihr Zutun, arrangiert. Plötzlich leben zwei Fremde miteinander in einer ärmlichen Hütte auf engem Raum und begegnen sich mit Zurückhaltung und Arglosigkeit. Gemeinsam bestreiten Ma und Guiying die harte, archaisch anmutende Feldarbeit mit der sie ihren kargen Lebensunterhalt verdienen. Langsam kommen sie aufeinander zu und erkennen sich. Ein tiefgreifendes, in sich ruhendes Verständnis füreinander verbindet die beiden isolierten, ständig erniedrigten Charaktere, die ihre anfängliche Zwangsgemeinschaft als Chance sehen, die Nähe eines anderen Menschen zuzulassen, für ihn zu sorgen und einen Ort zu schaffen, an dem man gemeinsam leben kann.“

Regie: Li Ruijun

Volksrepublik China 2022

Länge: 133 Minuten

Mit HAI Qing und WU Renlin u. v. m.

Kinostart: 2. März 2023