Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Dennis Sonne in Landtag von Nordrhein-Westfalen gewählt

Wahlplakat von Dennis Sonne von den Grünen
Wahlplakat von Dennis Sonne von den Grünen
Foto: Dennis Sonne

Lüdinghausen / Düsseldorf "#SonneindenLandtag", u.a. mit diesem Slogan hat der Finanzwirt Dennis Sonne für seine Wahl in den Landtag von Nordrhein-Westfalen geworben. Nun hat der auch behindertenpolitisch sehr aktive Kommunalpolitiker aufgrund der Stimmenzuwächse von 11,8 Prozent der Grünen gerade noch den Sprung in den Landtag über die Landesliste geschafft. Dem neuen Landtag des bevölkerungsreichsten Bundeslandes gehört zukünftig also auch ein Rollstuhlnutzer an, der zudem aller Voraussicht nach Mitglied einer Regierungsfraktion sein dürfte, weil die Grünen wahrscheinlich in der neuen Regierung mitwirken werden.

"18,5 Prozent...vorläufig! Drückt die Daumen", hatte Dennis Sonne nach Bekanntwerden der Prognose am Wahlabend kurz nach 18:00 Uhr über Facebook gepostet. In einem Interview der kobinet-nachrichten kurz vor der Wahl hatte Dennis Sonne die Marke von 18 Prozent ausgegeben, die für seinen Einzug in den Landtag reichen könnten. Laut vorläufigem Endergebnis bekamen die Grünen 18,2 Prozent und laut Informationen des Landeswahlleiters reicht dies gerade für Dennis Sonne, so dass er zukünftig als Landtagsabgeordneter u.a. auch für eine inklusiv und an den Menschenrechten ausgerichtete Behindertenpolitik werben kann.

Dabei war der Wahlabend sehr spannend für ihn, denn die Grünen holten sieben Direktmandate in Aachen, Köln und Münster, so dass Dennis Sonne gerade noch mit Listenplatz 36 als letzter der Landesliste den Einzug in den Landtag geschafft hat.

Auf die Frage im Interview vom 13. Mai mit den kobinet-nachrichten, wenn es klappen sollte, dass er in den Landtag kommt, was er dann als erstes machen würde hatte Dennis Sonne geantwortet: "Als erstes mache ich ein Fass auf, aber ich glaube Sie meinen welches politische Thema ich zunächst angehe. Ich möchte mich für mehr Bürgerbeteiligung im ganzen Land einsetzen. Ich möchte mich für ein Antidiskriminierungsgesetz einsetzen. Ich möchte die UN-Behindertenrechtskonvention umsetzen, sodass Schüler*innen mit Behinderungen endlich Chancengleichheit erfahren dürfen. Ich möchte mich neben der Ausweitung für den ÖPNV auch für den barrierefreien ÖPNV einsetzen. Es gibt so viel zu tun in Nordrhein-Westfalen und für die Aufgaben die vor uns liegen brauchen wir mutige, zukunftsgerichtete Menschen im Landesparlament. Ich zähle mich definitiv dazu."

Link zur Liste der über die Landeslisten gewählten Kandidat*innen

Link zur Facebookseite von Dennis Sonne

Link zum kobinet-Interview mit Dennis Sonne vom 13. Mai 2022

Lüdinghausen / Düsseldorf Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sbvwy68