Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

SPD gewinnt Landtagswahl im Saarland

Flagge Bundesland Saarland
Flagge Bundesland Saarland
Foto: Gemeinfrei, public domain

Saarbrücken (kobinet) Ein Machtwechsel im Saarland wurde zwar vor der gestrigen Landtagswahl im Saarland prognostiziert, dass dieser am Ende aber so klar ausfällt, damit dürfte selbst die SPD nicht gerechnet haben. Nach dem vorläufigen Endergebnis kann die SPD zukünftig das Saarland mit einer absoluten Mehrheit regieren. Große Verlierer sind die CDU und die LINKE. Die Grünen und die FDP haben den Einzug in den Landtag knapp verpasst.

Nach dem vorläufigen Endergebnis kam die SPD auf 43,5 Prozent der Stimmen und kann zukünftig mit 29 Sitzen im Landtag allein regieren. Die CDU kam legiglich noch auf 28,5 Prozent und hat zukünftig 19 Sitze im Landtag. Die AfD erhielt 5,7 Prozent und stellt zukünftig drei Abgeordnete im Landtag. Neben der CDU gehören auch die LINKEN zu den großen Verlierern, die im Saarland nur noch 2,6 Prozent der Stimmen erhielten. Fraglich ist noch, ob bei den Grünen bei Nachzählungen noch ein paar Stimmen gefunden werden, ihnen fehlen 23 Stimmen zum Einzug in den Landtag. Sie erreichten 4,99502 Prozent der Wähler*innenstimmen. Die FDP schaffte mit 4,8 Prozent ebenfalls nicht den Einzug in den Landtag.

Saarbrücken (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sfhrxyz