Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Constantin Grosch kandidiert für niedersächsischen Landtag

Glückwunsch-Plakat für Constantin Grosch
Glückwunsch-Plakat für Constantin Grosch
Foto: SPD Hameln-Pyrmont

Hameln (kobinet) Wenn am 9. Oktober diesen Jahres die Abgeordneten des nächsten niedersächsichen Landtags gewählt werden, dann steht auch Constantin Grosch zur Wahl. Der langjährig behindertenpolitisch und in der Kommunalpolitik Aktive wurde am Samstag als Direktkandidat der SPD für die niedersächsische Landtagswahl des Wahlkreises Hameln, Hessisch Oldendorf und Rinteln gewählt.

"Die Wahlkreiskonferenz für den Wahlkreis Hameln, Hessisch Oldendorf und Rinteln hat mich für die Landtagswahl am 09.10 in Niedersachsen nominiert. In der Abstimmung haben 29 Delegierte für mich und 25 für den Mitbewerber Carsten Ruhnau gestimmt. Ziel ist das Gewinnen des Direktmandates, Als Kreistagsabgeordneter in meiner 3. Legislatur und derzeitiger Fraktionsvorsitzender und Gruppensprecher einer Ampelkoalition bringe ich - denke ich - viel politische Erfahrung mit. Thematisch werde ich mich besonders für die Interessen der ländlichen Regionen einsetzen: Von der teils kritischen Versorgung mit Haus- und Fachärzten, über die Finanzierung von Begegnungsräumen bis hin zu einer Mobilitätswende und einem öffentlichen Personenverkehr, der auch in der Fläche für alle Menschen funktioniert. Daneben werde ich mich natürlich auch für die Sozialpolitik, insbesondere für Menschen mit Behinderungen einsetzen", teilte Constantin Grosch den kobinet-nachrichten mit.

"Die Delegierten haben entschieden! Und wir gratulieren ganz herzlich! Für uns geht der Hamelner Constantin Grosch ins Rennen um das Landtagsmandat im Wahlkreis Hameln, Hessisch Oldendorf und Rinteln. Er konnte mit seiner klaren Kommunikation und seinen klaren Lösungsideen für vor uns liegende Herausforderungen überzeugen. Constantin steht für eine Politik, die Probleme löst – auch wenn die Antworten im ersten Moment teils unangenehm scheinen und Überzeugungsarbeit notwendig ist. Er ist ein wahrlicher Kämpfer für ein starkes Weserbergland!" So kommentiert die SPD Hameln-Pyrmont die Wahl von Constantin Grosch zum Direktkandidaten für den Wahlkreis.

Link zum Facebook-Post der SPD

Hameln (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/schruy3