Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Wunsch nach 100 Prozent selbstbestimmter Mobilität

Statement von Dr. Martin Danner - Text im Artikel
Statement von Dr. Martin Danner - Text im Artikel
Foto: DBR

Berlin (kobinet) Dr. Martin Danner, Koordinator des Arbeitsausschusses des Deutschen Behindertenrat (DBR) wünscht sich eine Zukunft, in der Orte und Transportmittel für alle gleichermaßen zugänglich sind und in der sich alle Menschen frei, selbstbestimmt und ohne lange Vorausplanung bewegen können. Im Vorfeld der DBR-Welttagsveranstaltung am 3. Dezember hat der Deutsche Behindertenrat seine Mitglieder gefragt: Wie sähe eine Welt aus, in der Inklusion und Teilhabe keine Utopie sind? Was muss sich ändern, damit sich etwas ändert? #DBR3Dezember #KeineUtopie #DBR3Dezember #KeineUtopie

In meinem Bild von einer inklusiven Welt ist Mobilität zu 100 Prozent selbstbestimmt. Jeder Bahnsteig, jedes Gebäude und jede Etage ist über einen barrierefreien Aufzug erreichbar. An Stufen gibt es Rampen oder Lifte. Türen öffnen sich automatisch. Und im Falle eines Defekts gibt es einen 24/7-Service für schnelle Hilfe vor Ort und eine schnelle Reparatur." So das Statement von Dr. Martin Danner.

Link zum Tweet mit dem Statement von Dr. Martin Danner

Der Deutsche Behindertenrat überträgt die Veranstaltung zum Welttag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember von 10 bis 15 Uhr als Livestream auf dem YouTube-Kanal der BAG Selbsthilfe: www.youtube.com/c/BAGSELBSTHILFEeV

Link zur Ankündigung der DBR-Veranstaltung

Link zur Twitter-Aktion des DBR mit allen bisher erschienenen Beiträgen

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sbkmny6