Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Wenn Anderssein normal ist

Symbol Ausrufezeichen
Symbol Ausrufezeichen
Foto: ht

Stuttgart (kobinet) "Zum Jahresende 2019 lebten rund 7,9 Millionen schwerbehinderte Menschen in Deutschland. Häufigste Ursache einer Schwerbehinderung ist eine im Lebensverlauf erworbene Beeinträchtigung. Aus diesem Grund sind Menschen mit einer Schwerbehinderung häufig älter. Infolge des demografischen Wandels wird ihre Zahl dementsprechend steigen", heißt es in einer Presseinformation der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit.

Das Ziel der Bundesagentur für Arbeit sei es, Menschen mit Behinderungen so gut wie möglich dabei zu unterstützen, eine Ausbildung oder eine Beschäftigung zu beginnen oder zu erhalten. Christian Rauch, Leiter der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit, bestätigt daher: "Uns geht es darum, Menschen mit Behinderungen möglichst betriebsnah zu unterstützen, damit sie ihr Potential in den Betrieben zeigen können. Menschen mit Behinderungen sind wertvolle Arbeitskräfte.“

Simone Fischer, Beauftragte der Landesregierung Baden-Württemberg für die Belange von Menschen mit Behinderungen, setzt auf eine gute Zusammenarbeit zwischen den Schulen und der Bundesagentur für Arbeit: "Menschen mit Behinderungen wünschen sich vor allem Chancen. Es ist wichtig, dass wir junge Menschen mit Behinderungen bereits in den Schulen abholen und gut auf den Berufseinstieg vorbereiten. Das A und O ist die Teamarbeit von Lehrkräften und Berufsberatern, auf die wir in Baden-Württemberg bauen können. Gerade in der Pandemie ist sie von großer Bedeutung.“ Schülerinnen und Schülern mit Behinderungen stehe ein breites Angebot zur Berufsorientierung und Beratung zur Verfügung, um ihnen den Einstieg in Ausbildung und in das Berufsleben zu erleichtern. Menschen mit Behinderungen seien häufig überdurchschnittlich gut qualifiziert, oft besonders motiviert und zuverlässig. So hätten im Jahresdurchschnitt 2020 56 Prozent der schwerbehinderten Arbeitslosen einen Berufs- oder Hochschulabschluss – bei nicht-schwerbehinderten Arbeitslosen waren es 46 Prozent. Immer mehr Arbeitgeber stellten Menschen mit Behinderungen ein und schafften das nötige Arbeitsumfeld. Jene, die ihren Bewerberkreis öffneten und Menschen mit Behinderungen mehr in den Fokus rückten, könnten damit dem Fachkräftemangel zielführend entgegenwirken, heißt es in der Presseinformation.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderungen fördern die Vielfalt in Unternehmen: Sie bringen aufgrund ihrer Fähigkeiten und Stärken neue Blickwinkel und Kreativität mit. Menschen mit Behinderungen findet man in allen Wirtschaftszweigen, so sind zum Beispiel bundesweit etwa 286.000 schwerbehinderte Menschen im Verarbeitenden Gewerbe, 157.000 im Gesundheitswesen und 218.000 im Öffentlichen Dienst beschäftigt, heißt es in der Presseinformation der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit.

Im Land Baden-Württemberg findet man für das Jahr 2019 141.399 schwerbehinderte Menschen in Beschäftigung. Jedoch hat die Corona-Pandemie seit dem Jahr 2020 auch die Arbeitslosigkeit der schwerbehinderten Menschen erhöht. Allerdings hat sich der "Corona-Effekt“ bei der Beschäftigung dieser Personengruppe im Vergleich zu nicht-schwerbehinderten Menschen weniger stark ausgewirkt. Für das Land Baden-Württemberg im Oktober 2021 bedeutet das 16.401 arbeitslose schwerbehinderte Menschen, darunter 9.855 Männer und 6.546 Frauen.

Für Unternehmen können Menschen mit Behinderungen nach Ansicht der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit wertvolle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sein. Durch ein breites Spektrum an Instrumenten der Arbeitsmarktpolitik kann ihre Beschäftigung gefördert werden. So wurden Stand Juli 2021 beispielsweise 11.187 schwerbehinderte Menschen durch die Bundesagentur für Arbeit im Land Baden-Württemberg gefördert.

Weiterführende Informationen zu den Fördermöglichkeiten der Bundesagentur für Arbeit:

· https://www.arbeitsagentur.de/menschen-mit-behinderungen/spezielle-hilfe-und-unterstuetzung

Stuttgart (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sfrtx24