Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Projektstart „Sicher, Stark und Selbstbestimmt – vernetzt!“

Minister Laumann beim Netzwerk Frauen und Mädchen mit Behinderung / chronischer Erkrankung
Minister Laumann beim Netzwerk Frauen und Mädchen mit Behinderung / chronischer Erkrankung
Foto: Stefan Fercho

MÜNSTER (kobinet) Anlässlich des Jubiläums „26 Jahre Netzwerk - 25 Jahre NetzwerkBüro“ sowie des Projektstarts von „Sicher, Stark und Selbstbestimmt – vernetzt!“ hat sich der Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Karl-Josef Laumann, mit Vertreterinnen des Netzwerks Frauen und Mädchen mit Behinderung / chronischer Erkrankung Nordrhein-Westfalen getroffen. Das Gespräch wurde zum dringend notwendigen Austausch genutzt, über Wege zu reden, der Gewalt vorzubeugen und Opfer besser zu unterstützen.

Im Gespräch mit dem Minister wurde deutlich gemacht, dass besonders das Amt der Frauenbeauftragten in Werkstätten als Anlaufstelle für die Frauen etabliert, und die Frauenbeauftragten in ihrer neuen Rolle sowie in ihrer Selbstbehauptung gestärkt werden sollen. Deshalb werden sie durch das Projekt in ihrer Vernetzung vor Ort, landesweit und trägerübergreifend untereinander unterstützt sowie mit ihren Anliegen in der Öffentlichkeit vorgestellt.

Schon das Vorläuferprojekt konnte in der Zeit von 2018 bis 2021 viele Frauenbeauftragte aus nordrhein-westfälischen Werkstätten beim Aufbau lokaler Netzwerke mit Frauenberatungsstellen und Gewaltschutz-Angeboten unterstützen. Darauf soll nun aufgebaut werden.

Die vielen Erwartungen an das noch neue Amt der Frauenbeauftragten in Werkstätten und die damit verbundenen Herausforderungen für die gewählten Frauen wurden dem Minister im Gespräch ausführlich vorgestellt und Unterstützungsmöglichkeiten diskutiert.

MÜNSTER (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/scdhjl1