Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Download der Notruf-App wegen hoher Abrufzahlen vorübergehend eingestellt

info Zeichen
info schwarz
Foto: Susanne Göbel

Düsseldorf (kobinet) Am 28. September wurde die Notruf-App nora endlich veröffentlicht. Mit nora gewinnen vor allem Menschen mit Hör- und Sprachbehinderungen ein großes Stück mehr Sicherheit. Durch den zeitweiligen bundesweiten Ausfall der Notrufnummern 110 und 112 wurde nora viel öfter als erwartet heruntergeladen. Innerhalb weniger Minuten haben sich fast elf Mal so viele Menschen registriert. Trotz sorgfältiger Last-Tests konnte mit dieser hohen Last nicht gerechnet werden. Das hat zu einer Überlastung der Server geführt. Die Überlastung kann nur behoben werden, indem der Download vorübergehend gestoppt wird. Per Mail können Betroffene sich aber zum Herunterladen der App melden, wie die Koordinierungsstelle des Notruf App Systems mitteilt.

"nora wird daher ab sofort erstmal nicht mehr in den App-Stores zur Verfügung stehen. Wir möchten aber insbesondere den Menschen, die auf nora angewiesen sind, weiterhin die Möglichkeit bieten, sie zu nutzen. Bitte geben Sie an alle Verbände und Ihre Mitglieder weiter, dass insbesondere Menschen mit Hör- und Sprachbehinderungen nora über den Support beziehen können. Schreiben Sie dazu bitte unter www.nora-notruf.de/hilfe eine Nachricht, dass Sie die App dringend benötigen. Geben Sie hierbei bitte unbedingt die Mailadresse Ihrer Apple-ID oder Ihres Google-Accounts an", teilte die Koordinierungsstelle mit.

Die Pressemeldung dazu gibt's hier:

https://www.im.nrw/moeglichkeit-zum-download-der-notruf-app-nora-wegen-hoher-abrufzahlen-voruebergehend-eingestellt

Düsseldorf (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sijkrx4