Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Frankfurter unabhängige Inklusionsberatung jetzt auch im Kita-Bereich

Emoji Inklusion der Aktion Mensch
Emoji Inklusion
Foto: Aktion Mensch

Frankfurt am Main (kobinet) Die Unabhängige Inklusionsberatungsstelle Frankfurt des Vereins Gemeinsam leben Frankfurt hat ihr Angebot erweitert. Mit einer neuen, eigenen Ansprechpartnerin für den Kita-Bereich erhalten Eltern von Kindern mit Behinderung Beratung und Begleitung in allen Fragen zur Inklusion rund um Krippe, Kindertagesstätte sowie auch Tagesmütter und -väter. Ebenso umfasst das Angebot die Inklusionsberatung von Fachpersonen im Kita-Bereich in Frankfurt sowie Schulungen, wie der Verein mitteilte.

Die Beratung ist kostenfrei. Sie findet telefonisch, per E-Mail, per Videokonferenz und in den Räumen der Unabhängigen Inklusionsberatungsstelle in der Egenolffstraße 29 im Frankfurter Nordend statt. Auch eine Vor-Ort-Beratung zum Beispiel in der Kita ist möglich. Die Berater:innen in der Beratungsstelle sprechen deutsch, englisch, türkisch. Bei Bedarf werden Dolmetscher:innen hinzugezogen.

"Die Nachfrage nach unabhängiger Inklusionsberatung im Kita-Bereich ist stark gestiegen. Wir freuen uns, dass wir jetzt durch unsere erweiterten Kapazitäten Eltern und auch Fachpersonen in Frankfurt umfassend unterstützen können“, sagt Merve Sesen, Leiterin der Unabhängigen Inklusionsberatungsstelle Frankfurt. Gerade die Fragen, die Eltern bewegen, sind vielfältig, zum Beispiel: "Wie finde ich den richtigen Kitaplatz für mein Kind mit Behinderung? Muss ich Anträge stellen und wenn ja, welche, wann und wo? Wie nutze ich das Kindernetfrankfurt bei besonderen Bedürfnissen? Gibt es auch Tagesmütter für Kinder mit Behinderung? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gibt es, die ich beachten muss? Bieten Kitas auch Therapien an? Kann ich in der Kita hospitieren und mir selbst ein Bild machen?“

Die Unabhängige Inklusionsberatungsstelle Frankfurt berät individuell, entwickelt gemeinsam mit den Beteiligten Lösungen und arbeitet absolut vertraulich.

Interessierte Eltern und Fachpersonen wenden sich an:

Unabhängige Inklusionsberatungsstelle Frankfurt

Sarah Weißbach, Beraterin Kita-Bereich,

Merve Sesen, Leiterin der Beratungsstelle

Telefon: (069) 70 790 106

E-Mail: [email protected]

www.gemeinsamleben-frankfurt.de

Frankfurt am Main (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sfoty18