Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Stillstand per Gesetz?

Foto zeigt Ausschnitt Berliner Behindertenzeitung
Ausschnitt aus Berliner Behindertenzeitung
Foto: sch

Berlin (kobinet) Am Entwurf für ein deutsches Barrierefreiheitsgesetz kritisiert der Berliner Behindertenverband wie viele andere Verbände sogenannte Übergangsfristen. "Mit Übergangsfristen bis ins Jahr 2035 wird dem digitalen Wandel per Gesetz Stillstand verordnet", warnt die Berliner Behindertenzeitung in ihrer April-Ausgabe.

Im Bericht auf der ersten Seite des Verbandsblatts mit dem Titel "Ringen um ein gutes Gesetz" wird betont, dass derartige Fristen nicht hinnehmbar seien: "Der Entwurf wiederholt bekannte Fehler, die uns die Pandemie schonungslos aufzeigt. Die Rede ist von der unzureichenden Digitalisierung der Gesellschaft. Weiter so im Schneckentempo geht gar nicht."

Berlin (kobinet) Kategorien Bericht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sbhjlq3