Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Fechten inklusiv: Trotz Dauer-Lockdown lebt der Berliner Sport

Infozeichen
Symbol Information
Foto: Susanne Göbel

Berlin (kobinet) "Fechtsport für Alle“ war das Motto des Projekts FECHTEN INKLUSIV des Berliner Fechterbund, welches am 26. März im Rahmen einer öffentlichen Online-Konferenz seinen Abschluss fand. Unter Mitwirkung von Studierenden der Katholischen Hochschule für Sozialwesen, der Berliner Fechtvereine sowie zahlreicher Expert*innen und Institutionen ist ein umfangreiches Konzept entstanden, welches den Fechtsport auf seine Eignung als inklusive Sportart untersucht.

Blindenfechten, Gehörlosenfechten, Fechten für Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung oder Fechten als Rehasport sind nur einige der Bereiche, die erstmals gesamtheitlich betrachtet wurden. Zahllose Interviews, sportartenübergreifende Recherchen, Workshops zu wissenschaftlichen und medizinischen Aspekten von und mit Expert*innen der Sporthochschule Köln und der Charité sowie praktische Erfahrungen von Sportler*Innen, Trainer*Innen, Vereins- und Verbandsvertreter*Innen führten nach Informationen der Verantwortlichen zu erstaunlichen Erkenntnissen, regem Austausch, neuen Ansätzen und Ideen. Aus Anlass der bevorstehenden Special Olympics World Games 2023 in Berlin werden speziell auch Fechtmöglichkeiten für und mit Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung geprüft, um im engen Austausch mit Special Olympics Deutschland und Special Olympics Berlin/Brandenburg entsprechende Sportangebote in Berliner Fechtvereinen zu etablieren.

Das nun vorliegende Konzept biete die Basis, wie inklusive Angebote konkret in den Vereinen ablaufen können, wie die betroffenen Menschen erreicht werden können und welche sportmedizinischen- und sportpädagogischen Voraussetzungen notwendig sind, um Fechtsport mit Menschen mit Behinderungen ausüben zu können. Vorstellung unseres Konzeptes „Fechten inklusiv - Chancen und Möglichkeiten inklusiver Angebote für den Fechtsport“, heißt es in einer Presseinformation des Berliner Fechterbundes.

Link zu weiteren Infos

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sbflt80