Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Inklusives Anpacken auf dem Werkstoffhof

Logo Aktion Mensch
Logo Aktion Mensch
Foto: Aktion Mensch

Pullach (kobinet) Lockdown und nichts los? Diese Zeit nutzen viele Menschen zum Entrümpeln. Für die Mitarbeiter*innen des Wertstoffhofs in Pullach bedeutet das nach Informationen der Aktion Mensch jede Menge Arbeit. "Das inklusive Team hilft kompetent und freundlich bei der fachgerechten Entsorgung von Sperrmüll, Elektroschrott und anderen Wertstoffen", heißt es im neuesten Aktion-Mensch-Newsletter zu dem Projekt.

"Das Team des Wertstoffhofs gehört zur 'Regenbogen Arbeit gGmbH' in München, die sich schon lange für die selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben einsetzt. Durch tarifliche Entlohnung und sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze trägt das Unternehmen zu mehr Inklusion im Raum München bei. Der Werkstatthof ist nur eines von mehreren Geschäftsfeldern der Regenbogen Arbeit gGmbH. Neben dem Entsorgungsservice in insgesamt drei Gemeinden zählen vor allem die Bereiche Catering und Lebensmittelvorbereitung für Kantinen zu den Schwerpunkten des Inklusionsunternehmens. Rund 140 Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten Hand in Hand zusammen und beweisen, dass Leistung und soziale Verantwortung kein Widerspruch sind. Da die meisten Kantinen derzeit geschlossen bleiben müssen und auch Aufträge für Caterings ausbleiben, stellt die Corona-Pandemie die Regenbogen Arbeit gGmbH“ vor große Herausforderungen. Mit Mitteln der Corona-Soforthilfe der Aktion Mensch konnten unter anderem Hygiene-Konzepte für verschiedene Arbeitsbereiche erarbeitet und umgesetzt werden", heißt es auf der Internetseite der Aktion Mensch.

Link zu weiteren Infos und zu einem Kurzfilm

Pullach (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sai2680