Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Nordrhein-Westfalen wird weiterhin inklusive Vorhaben fördern

Flagge Bundesland Nordrhein-Westfalen
Flagge Bundesland Nordrhein-Westfalen
Foto: Gemeinfrei, public domain

DÜSSELDORF (kobinet) Mit einem „Inklusionsscheck NRW“ will auch im Jahr 2021 die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen Maßnahmen zur Verbesserung der Inklusion von Menschen mit Behinderungen finanziell fördern. Insgesamt werden dafür 600.000 Euro bereitgestellt.

Ab sofort können in diesem Rahmen Vereine, Organisationen oder Initiativen eine Pauschalförderung von 2.000 Euro für ihre Aktionen in diesem Bundesland beantragen.

Insgesamt können auf diese Weise nach Informationen der Landesregierung landesweit bis zu 300 Maßnahmen gefördert werden. Finanziert werden dabei zum Beispiel der Einsatz von Gebärdendolmetschern, das Erstellen von Informationsmaterialien in Leichter Sprache, die barrierefreie Umgestaltung von Webseiten, die Anschaffung mobiler Rampen sowie weitere Maßnahmen zur besseren Teilhabe von Menschen mit Behinderungen.

Weitere Einzelheiten dazu sind HIER nachzulesen.

DÜSSELDORF (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sflqsw1