Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Spas(s)ti … wenn Weglaufen keine Option ist

Buchcover Spassti
Anna Mühlhause lachend im Rollstuhl, beide Arme reckend
Foto: Anna Mühlhause

Hollenbach (kobinet) lautet der Titel eines beindruckenden Buches von Anna Mühlhause aus dem thüringischen Nordhausen. Sie beschreibt in einem für viele Menschen mit Behinderung typischen, immer mal wieder bitteren Humor, mit Sarkasmus und Ironie ihre Kindheit und Jugend. Viele behinderte Mitmenschen werden bei der Lektüre des Buches ihre eigenen Erfahrungen wiederentdecken.

Operationsängste, mobbende Mitschüler*innen, gute Pädagog*innen und nicht so gute, Mitarbeit*innen von Ämtern, auch die Auseinandersetzungen mit den Eltern spielen eine Rolle in diesem Buch. Nicht fehlen darf auch natürlich nicht die alte, unbekannte Frau, die der Autorin auf der Straße zwei Euro zusteckt. Das Buch liest sich mit seinen über 200 Seiten sehr spannend und unterhaltsam.

Anna Mühlhause schreibt selbst zu diesem Buch:

„Setzen Sie sich doch bitte hin." - „Danke, aber ich sitze schon."

„Willkommen im Leben von Anna Mühlhause. Die junge Frau sitzt aufgrund einer tetraspastischen Cerebralparese im Rollstuhl, kann nur mit Hilfe ein paar Meter laufen, ist motorisch stark eingeschränkt. Für Anna Mühlhause ist all das jedoch kein Grund, um im Selbstmitleid zu versinken. Sie lebt ihr Leben so normal wie möglich und hat dabei ein äußerst ironisches Verhältnis zu ihrer Behinderung. Irgendwann beginnt sie, den Alltag als Rollstuhlfahrerin auf Papier festzuhalten. Im Dezember 2019 veröffentlicht Anna Mühlhause schließlich ihr Buch „SPAS(S)TI ...wenn Weglaufen keine Option ist". Darin gibt die Autorin ihren Lesern einen unverblümten Einblick in ihr Leben, mit allen positiven und negativen Seiten. Schwarzer Humor, Selbstironie und Sarkasmus lassen das Buch dabei zu einem Leseerlebnis werden, von dem man, wenn man einmal mit dem Lesen begonnen hat, schwer wieder ablassen kann. Anna Mühlhause berichtet, wie es für sie war, als eines der ersten behinderten Kinder in einer normalen Schule beschult zu sein. Die Autorin erzählt unter anderem auch, wie sie andere Menschen im Umgang mit ihr und ihrer Behinderung erlebt und lässt dabei gleichzeitig durchblicken, was sie sich im Zusammenleben von behinderten und nichtbehinderten Menschen wünscht. Mit ihrem Buch möchte die junge Autorin den Lesern zeigen, dass eine Behinderung einen Menschen nicht daran hindern muss, ein erfülltes Leben zu leben. Sie möchte verdeutlichen, dass Behinderte zu weitaus mehr in der Lage sind, als ihnen oftmals zugetraut wird. Die junge Frau möchte dazu aufrufen, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen. Außerdem möchte Anna Mühlhause mit ihrem Buch Mut machen, zeigen, dass die Grenzen anderer nicht die eigenen sein müssen. Das Motto von Anna Mühlhause: „Wenn dir jemand Steine in den Weg legt, bau' dir 'ne Rampe draus!" Das Buch "SPAS(S)TI ...wenn Weglaufen keine Option ist" kann sowohl ganz normal über den Buchhandel, über Online-Buchshops (Amazon, Thalia, Hugendubel usw.), als auch direkt über den Buchshop des Tredition-Verlags erworben werden. Die ISBN-Nummern lauten:
Paperback: 978-3-7497-5829-6
Hardcover: 978-3-7497-5900-2
eBook: 978-3-7497-5825-8

Hollenbach (kobinet) Kategorien Meinung

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/shjkou5

Click to access the login or register cheese