Werbung:
Werbung
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Werbung
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Werbung
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Grundeinkommen als Zukunft der Inklusion?

Plakat: Grundeinkommen als Zukunft der Inklusion?
Plakat: Grundeinkommen Zukunft für Inklusion?
Foto: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Hannover/Trier (kobinet) Wie kann ein bedingungsloses Grundeinkommen die Inklusion und die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen fördern? Dieser Frage gehen die Grünen-Politiker*innen Katrin Langensiepen und Corinna Rüffer im Rahmen eines Online Sommer-Talks am 31. Juli um 19:00 Uhr nach.

Das bedingungslose Grundeinkommen verspricht eine finanzielle Basis, mit der Menschen materiell abgesichert sind. Das Konzept rückt die Würde des Menschen in den Mittelpunkt und stellt sich gegen utilitaristische Stimmen, die vor allem nach Leistungsfähigkeit und dem Nutzen menschlicher Existenz fragen. Wie würde sich ein bedingungsloses Grundeinkommen auf das Leben von Menschen mit Behinderung auswirken? Ist es ein geeignetes Instrument, um Inklusion umzusetzen? Darüber diskutieren Katrin Langensiepen, sozialpolitische Sprecherin der grünen Europafraktion, und Corinna Rüffer, behindertenpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen am 31. Juli im Rahmen der Online-Veranstaltungsreihe "Grundeinkommen wird Grundsatz" mit den Teilnehmer*innen diskutieren.

Hier kann man sich für die Veranstaltung anmelden: https://gruenes-grundeinkommen.de/2020-07-31-corinna-rueffer-katrin-langensiepen-menschen-mit-behinderungen/

Hannover/Trier (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sfgq178