Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

An der Barrierefreiheit der Bahnhöfe in Hamburg wird gearbeitet

Fahrsignal zeigt Grün
Signal zeigt Grün
Foto: H. Smikac

HAMBURG (kobinet) In den Medien hatte es immer wieder einmal Meldungen zu Barrieren und Störungen im öffentlichen Personennahverkehr der Freien und Hansestadt Hamburg gegeben. Noch immer sind eben einige Stationen von S-Bahn und Regionalbahn Gesamtbereich des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV) nicht barrierefrei. Die FDP-Bundestagsfraktion hat deshalb die Bundesregierung in einer Kleinen Anfrage um detaillierte Auskunft dazu gebeten.

In dieser Antwort führt die Bundesregierung Angaben der DB AG unter anderem zu S-Bahn-Stationen auf, die noch nicht über einen Aufzug verfügen. Das trifft demnach gegenwärtig auf die Stationen Berliner Tor, Jungfernstieg, Reeperbahn, Königstraße, Rothenburgsort, Tiefstack, Billwerder Moorfleet am Gleis 2 und Diebsteich der Hamburger S-Bahn zu.

Wie in der Antwort der Bundesregierung nachzulesen ist, sollen die Stationen Jungfernstieg und Reeperbahn im Jahr 2021 einen Aufzug erhalten - für die Station Diebsteich wird das jedoch erst im Jahr 2026 versprochen.

Weitere Einzelheiten zur Barrierefreiheit der Bahnhöfe der Hamburger S-Bahn und der Stationen des Regionalbahn Gesamtbereich des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV) können HIER in der Antwort der Bundesregierung auf diese Kleine Anfrage nachgelesen werden.

HAMBURG (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sefhjlw

Click to access the login or register cheese