Werbung:
Werbung
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Werbung
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Werbung
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Sommercamp-Atmosphäre bei Lesung am Küchentisch

Sommercamp-Logo
Sommercamp-Logo
Foto: Malika Groß

Kassel (kobinet) Wer sagt, dass Online-Veranstaltungen nicht auch eine besondere Atmosphäre erzeugen können, der wurde gestern Abend bei der Lesung am Küchentisch von Barbara Tollinner eines besseren belehrt. Die gefühlvolle Lesung in einfacher Sprache aus dem Buch Bob der Streuner per Zoomkonferenz ließ bei vielen Sommercamp-Teilnehmer*innen Erinnerungen an die sonst üblichen Lesungen am Kamin bei den vorigen Sommercamps wach werden. Der dabei immer wieder vor der Kamera erschienene Kater Sam von Barbara Tolliner leistete dabei ebenfalls einen authentischen Beitrag während der Lesung.

Während der Sommercamps, die sonst im Jugendgästehaus in Duderstadt stattfinden, waren die Lesungen am Abend vor dem Kamin stets ein besonderes Highlight. Und so nahmen auch gestern Abend beim derzeit kreativ und online stattfindenden Sommercamp für ein selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen viele dabei, als Barbara Tolliner aus Leoben in Österreich ihre Lesung am Küchentisch abhielt. Gefühlvoll entführte sie die Teilnehmer*innen in ihrer ersten der insgesamt drei Lesungen in die Welt des ehemals obdachlosen James, der auf den Kater Bob trifft. Heute und morgen geht es mit der Lesung weiter.

Um die Mittagszeit ging es gestern bei dem noch bis zum 8. August stattfindenden Sommercamp um dieTeilhabeforschung mit Barbara Vieweg vom Bildungs- und Forschungsinstut zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos). Auch dabei entwickelte sich trotz der Tatsache, dass diese Diskussion coronabedingt online stattfinden musste eine tiefgehende Diskussion über die Erfahrungen mit der Wissenschaft und mit Forschungsvorhaben. Vor allem entwickelten die Teilnehmer*innen eine Reihe von Fragen, die die Forschung zukünftig einmal intensiver aufgreifen sollte.

Auch wenn die vertiefenden Gespräche bei den Kaffeepausen und das persönliche Zusammentreffen bei den Online-Veranstaltungen fehlen, zeigt sich bei dem am 5. Juni gestarteten Sommercamp immer wieder, wie viel möglich ist und was die Teilnehmer*innen sozusagen "einsam" aber "gemeinsam" unternehmen und bewirken können. Vor allem der Geist der gegenseitigen Unterstützung und der intensiven Auseinandersetzung mit Fragen, die mit einem selbstbestimmten Leben behinderter Menschen, Barrierefreiheit und Inklusion zu tun haben, konnte nach Einschätzung der Sommercamp-Koordinatorin Susanne Göbel immer wieder geschaffen werden. "Wir sind froh, dass wir uns entschieden haben, das Sommercamp coronabedingt nicht ausfallen zu lassen, sondern online und kreativ durchzuführen und dass die Aktion Mensch diese Veränderung mit ihrer Förderung auch unterstützt", betont Susanne Göbel.

Spannend und gefühlvoll dürfte es auch heute beimn Sommercamp weitergehen. Ab 19:15 Uhr liest Barbara Tolliner den zweiten Teil aus Bob der Streuner. Zuvor ist die Journalistin und Inklusionsbotschafterin Jennifer Sonntag von 17:00 bis 18:00 Uhr wieder mit einem Gespräch unter dem Motto "Mit anderen Augen" mit dem Thema "Umgang mit Krisen" dabei. Vor zwei Wochen hatte sich bereits mit ihr ein spannendes Gespräch über die Situation behinderter Menschen während der Corona-Pandemie entwickelt. Die Basis für die Diskussion bietet ein Filmbeitrag von Jennifer Sonntag, der am 14. Juni im MDR-Magazin Selbstbestimmt ausgestrahlt wurde.

Link zum Filmbeitrag von Jennifer Sonntag zum Umgang mit Krisen

Link zur letzten gesamten Sendung des Fernsehmagazin Selbstbestimmt

Link zum Risikogruppen-Song, an dem Jennifer Sonntag mit ihrem Führhund Paul mitgewirkt hat

Morgen, am Donnerstag, macht das Sommercamp dann einen virtuellen Ausflug nach Wien, denn Roswitha Schachinger und Martin Ladstätter führen dann die Teilnehmer*innen durch ihr Wien. Nicht zu vergessen ist auch die derzeit laufende Sommercamp-Aktion der Woche "Gute Beispiele für Barrierefreiheit", bei der sich die Teilnehmer*innen mit Bildern, Videos und Berichten darüber austauschen, wo sie vor Ort bei sich gute Beispiele für Barrierefreiheit finden. Wer mehr über das Sommercamp und die Aktivitäten in dessen Rahmen erfahren will, kann sich im Liveblog über das Sommercamp informieren.

Link zum Liveblog zum Sommercamp 2020

Kassel (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sejqtvy