Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Hans-Christian Ströbele gegen Separierung Älterer und chronisch Kranker

Ausrufezeichen
Ausrufezeichen
Foto: ht

Berlin (kobinet) Nachdem der ehemalige Bundestagsabgeordnete der Grünen, Hans-Christian Ströbele, vor einigen Monaten erfahren musste, mit welchen Diskriminierungen man zu kämpfen hat, wenn man als Rollatornutzer mit der Deutschen Bahn verreist, äussert er sich nun sehr klar zu den Überlegungen, alte und chronisch kranke Menschen in Corona-Zeiten zu separieren. "Wenn sie die Alten und chronisch Kranken separieren, bin ich am nächsten Tag beim Bundesverfassungsgericht und klage", erklärte der langjährige Grünen-Politiker gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

"Das wäre wie Knast", brachte Hans-Christian Ströbele die derzeitigen Überlegungen zur Separierung auf den Punkt. Damit schütze man die Alten nicht, sondern gefährde sie, erzählt Ströbele im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland: "Denn wenn ich lese, wie viele Menschen jetzt in Alten- und Pflegeheimen sterben, dann kommt mir das kalte Grausen. So eine Lösung ist unzumutbar und wird hoffentlich nicht weiterverfolgt. Ich verstehe gar nicht, wie man das überhaupt noch diskutieren kann. Damit schützt man die Alten nicht, sondern gefährdet sie."

Link zum Interview des RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) mit Hans-Christian Ströbele

Link zum Facebook-Eintrag des RedaktionsNetzwerk Deutschland vom 5. April 2020

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sdkmp48

Click to access the login or register cheese