Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Gala zum Deutscher Hörfilmpreis abgesagt

Logo des DBSV
Logo des DBSV
Foto: DBSV

Berlin (kobinet) Die Absagewelle von Veranstaltungen aufgrund des Coronavirus macht auch vor Behindertenverbänden nicht Halt. Die Gala zur Verleihung des Deutschen Hörfilmpreises, die für Dienstag, den 17. März 2020 geplant war, wurde heute abgesagt. "Die Entscheidung haben wir schweren Herzens getroffen“, sagte der Präsident des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV), Klaus Hahn.

"Der DBSV hat die Entwicklung in den letzten Tagen intensiv verfolgt und täglich neu bewertet. Die gründliche Prüfung der aktuellen Lage zur Ausbreitung des Corona-Virus, die Einschätzung der Risiken von Veranstaltungen und die Berücksichtigung der Empfehlungen der Gesundheitsbehörden machen uns ein Festhalten an der Veranstaltung unmöglich und zwingen uns aus Verantwortung für die Gesundheit der Gäste zur Absage“, betonte Klaus Hahn.

Die Jury zeichnet dieses Jahr Hörfilmfassungen in den Kategorien Kino, TV, Dokumentation und Kinder-/Jugendfilm aus. Zudem werden der Publikumspreis und ein Sonderpreis der Jury vergeben. Der DBSV bedauert die Absage insbesondere mit Blick auf die Preisträger. Sie sollten bei der Gala im Rampenlicht stehen und für ihre herausragenden Hörfilmfassungen ausgezeichnet werden. Die Gewinner des 18. Deutschen Hörfilmpreises, die ja bereits feststehen, werden die "ADele" deshalb nun in einem anderen Rahmen erhalten.

Weitere Informationen folgen sehr bald unter www.deutscher-hoerfilmpreis.de

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sdkqru7

Click to access the login or register cheese