Werbung:
Werbung
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Werbung
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Werbung
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Ideen für interessante Veranstaltungen

Ausschnitt der kobinet-Website mit Hinweis zur Rubrik
Ausschnitt der kobinet-Website mit Hinweis zur Rubrik "Termine"
Foto: HT

BERLIN (kobinet) Teilhabe ist auch Teilnahme. Um am Leben teilnehmen zu können braucht es häufig auch eine Anregung und das Wissen darüber wo welche Veranstaltungen stattfinden, die interessant sind und an denen man gern teilnehmen möchte. Hier kann auch die Terminübersicht der kobinet-Nachrichten helfen.

Leserinnen und Leser der kobinet-Nachrichten finden in der Terminübersicht bei kobinet gegenwärtig vor allem einen Hinweis auf eine Sonderausstellung mit dem Thema "Geschichten, die fehlen . . . von Menschen mit Beeinträchtigungen", die im Stadtmuseum in Halle an der Saale zu sehen ist.

Schon ab dem 14. März wird es jedoch abwechslungsreicher. Da gibt es einen Terminhinweis zur "Material-Bar mit DGS" in der Berlinischen Galerie, einem inklusiven Workshop mit Übersetzung in Deutscher Gebärdensprache (DGS). Basteln kann man an diesem Tag auch im "nachbarschaftscafé Teilchen" in Mainz.

Am 18. und 19. März wird in Dortmund die Konferenz "Inklusion durch Arbeit" stattfinden. Wer mehr für Musik und Tanz ist, könnte sich das Gastspiel der DIN A 13 tanzkompanie am 19. März im kleinen Haus des Theaters in Bremen vormerken. Ebenso könnten die Kunstführungen für Menschen mit Sehbehinderungen im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen am Rhein viele Leserinnen und Leser der kobinet-Nachrichten interessieren.

Für März 2020 stehen dann noch eine Wanderung für Alle auf einem Pilgerweg in Freiburg im Breisgau oder ein Kunstgespräch mit einem Fotografen in Deutscher Gebärdensprache im kobinet-Terminkalender.

Sicherlich ist das alles für sich allein nicht eben berauschend abwechslungsreich. Es könnten durchaus mehr Veranstaltungen sowie Veranstaltungen unterschiedlicherer Art enthalten sein. Aber vielleicht finden sich ja recht bald weitere Veranstalter, die das kobinet-Angebot nutzen und ihre Veranstaltungen in unseren Kalender eintragen. Das geht am besten unmittelbar auf der kobinet-Startseite mit einem Klick auf "Termine" - Neue Termine eintragen" oder direkt über diesen Link und hat den Vorteil, dass jeder Veranstalter selbst das eintragen kann, was er / sie für wichtig hält, um interessierte Leserinnen und Leser von kobinet richtig und einladend anzusprechen.

BERLIN (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sciqty1



Lesermeinungen sind deaktiviert.

3Lesermeinungen

Älteste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Michael Günter

Hmm,
eine Veranstaltung mit dem Titel: "Inklusion durch Arbeit" weckt bei mir unappetitliche Assoziationen - da würde ich ungern teilnehmen.

Nebenbei ist der Titel doof und unpräzise, denn es kann ja wohl nur um Teilhabe gehen und nicht um Inklusion - aber offentsichtlich ist der Inklusionsbegriff mittlerweile derart runtergenudelt, dass man ihn wirklich überall draufpappen kann....

2

Sehr geehrter Michael Günter.

Ihren letzten Satz möchte ich auf Grund seiner Scharfsinnigkeit loben und herausstellen. Wenn sich aber die unappetitlichen Assoziationen zu einer Position konkretisiert haben sollten, dann gibt es kein Zurück mehr. Dann geht Ihre Reise am 18. und 19. März nach Dortmund. Kneifen ist nicht. Auch wenn's weh tun könnte.

3
Michael Günter

Ohje,
nach Durchsicht des Programms, sagte ich eher mit Bartleby: I woluld prefer not to...bspw.:
"Jobcoaching - Für jeden Topf den passenden Deckel!"...mal abgesehen davon, dass
hier wie bei Henne und Ei nicht ganz klar ist, wer, was, etc. - was ist eigentlich mit denen, die nicht auf den Herd wollen?