Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Erstmals über 15 000 Besucher in der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein

Symbol Info
Symbol Info i
Foto: ht

Pirna-Sonnenstein (kobinet) Wie wichtig das Gedenken an die Verbrechen der Nationalsozialisten gerade in der heutigen Zeit ist, darauf hat Andi Vega aus München und Thomas Künneke erst am Wochenende bei einem Treffen der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) hingewiesen. In ihrem Jahresrückblick vermeldet nun die Gedenkstätte Pirna-Sonnenschein, dass im vergangenen Jahr 15.794 Menschen die Gedenkstätte besuchten. Damit informierten sich 2019 über 2 000 Besucher*innen mehr zur Geschichte der nationalsozialistischen Krankenmorde als im vorangegangenen Jahr.

Dabei stieg nach Informationen der Gedenkstätte sowohl die Zahl der Einzelbesucher*innen als auch von Gruppen, die das pädagogische Angebot der Gedenkstätte nutzen, deutlich an. Insbesondere nahmen mehr Auszubildende aus sozialen und Pflegeberufen an Führungen und Projekten teil. Erneut kamen zahlreiche Schulklassen in die Gedenkstätte. Ebenfalls auf anhaltend großes Interesse stieß die deutsch-polnische Wanderausstellung "Vergessene Opfer der NS-'Euthanasie' – Die Ermordung schlesischer Anstaltspatienten 1940–1945“, die an fünf Standorten in Deutschland und Polen präsentiert werden konnte. Auch in diesem Jahr wird die Ausstellung wieder an verschiedenen Orten gezeigt. Um auch in Pirna verstärkt ausländische Besucher*innen anzusprechen, wurden die Texte in der Dauerausstellung mittlerweile zusätzlich auf Englisch, Tschechisch und Polnisch zur Verfügung gestellt.

Außerdem sind mehrere Biografien, die in der Reihe "Den Opfern ihren Namen geben“ erschienen sind, ebenfalls in diesen Sprachen verfügbar. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein findet im Juni 2020 eine internationale Tagung mit Expertinnen und Experten zur Erforschung der nationalsozialistischen „Euthanasie“-Verbrechen in der Gedenkstätte statt, wie es in der Presseinformation der Gedenkstätte heißt.

Pirna-Sonnenstein (kobinet) Kategorien Nachricht