Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Ein halbes Jahrhundert RSC Köln

Ehrungen beim RSC Köln
Ehrungen beim RSC Köln
Foto: Steffie Wunderl

KÖLN (kobinet) Menschen mit Beeinträchtigungen ernst zu nehmen, sie nicht auf ihre Behinderung zu reduzieren und ihnen das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen: Was heute wie eine Selbstverständlichkeit klingt, ist Ende der 1960er Jahre ganz und gar nicht selbstverständlich. Menschen mit Beeinträchtigungen werden in dieser Zeit von der Gesellschaft noch weitgehend ausgegrenzt. Institutionen oder Vereine, die sich ihnen widmen und einen Zugang zur Gesellschaft verschaffen, sind rar gesät. In eben diese Zeit fällt die Gründung des „Rollstuhlclub Köln e.V.“. Der Verein feierte am Samstag, 16. November 2019 sein 50-jähriges Jubiläum.

Rund 120 geladene Gäste – darunter auch Kölns Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes (SPD) und Fritz Schramma, Oberbürgermeister a.D. der Stadt Köln – kamen am Abend zur Gala ins Deutsche Sport & Olympia Museum nach Köln. Gemeinsam mit dem Rollstuhlclub-Vorstand um deren 1. Vorsitzende Ümmügül Yilmaz und Co-Moderator Holger Nikelis (Rollstuhlclub-Mitglied und zweifacher Paralympicssieger im Rollstuhl-Tischtennis) blickten sie anhand zahlreicher Bilder und Anekdoten gemeinsam auf die Zeit zurück. Es waren Ausschnitte aus der für das Jubiläum aufwendig recherchierten Vereinschronik.

Dabei ist der RSC Köln mehr als nur ein Rollstuhlsport-Verein„Die Feier bot einen geeigneten Rahmen, um mit den Mitgliedern, Freunden, Wegbegleitern und Förderern sowie zahlreichen Ehrengästen aus Politik und der Sportlandschaft gemeinsam einen Rückblick auf unsere spannende Vereinsgeschichte zu werfen und sich beim späteren Get-Together auszutauschen“, sagte Holger Nikelis und ergänzte: „Es ist uns durch die Jubiläumsfeier und die begleitende Chronik gelungen, den Verein in der regionalen Sportlandschaft zu positionieren und aufzuzeigen, dass der Rollstuhlclub Köln viel mehr ist, als nur ein Rollstuhlsport-Verein.“

Als größter Rollstuhl-Sportverein in der Region ist der Club in der Tat seit 50 Jahren mit seinen vielfältigen sportlichen Aktivitäten nicht nur zu einem Aushängeschild der Sportstadt Köln geworden, sondern fungiert als wichtiger Inklusionsmotor für Köln und die Umgebung.