Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Wer Inklusion will, sucht Wege …

Symbol Ausrufezeichen
Symbol Ausrufezeichen
Foto: kobinet

Berlin (kobinet) "Wer Inklusion will, sucht Wege… Zehn Jahre UN-Behindertenrechtskonvention als Auftrag an Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft" so lautet der Titel einer Veranstaltung der beim Deutschen Institut für Menschenrechte angesiedelten Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention. Der Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion findet am 27. November von 18:00 - 20:00 Uhr im WZB, Reichpietschufer 50, 10785 Berlin, Raum A 300 statt.

"Die UN-Behindertenrechtskonvention ist seit zehn Jahren in Deutschland für alle staatlichen Stellen rechtsverbindlich. Zum Jubiläum ihres Inkrafttretens hat die Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention des Deutschen Instituts für Menschenrechte 2019 ihre Bilanz 'Wer Inklusion will, sucht Wege …' veröffentlicht, die Fortschritte und Probleme bei der Umsetzung der Rechte von Menschen mit Behinderungen in Deutschland aufzeigt. Auf dem Podium diskutieren Vertreter_innen von Menschen mit Behinderungen, der Bundesregierung und der Wissenschaft, welche Maßnahmen zur Umsetzung der Inklusion und der Gewährleistung der Rechte von Menschen mit Behinderungen in den kommenden (zehn) Jahren angegangen werden müssen", heißt es in der Ankündigung der Veranstaltung.

Weitere Infos über die Veranstaltung gibt's unter

https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/aktuell/veranstaltungen/veranstaltungsdetail/article/wer-inklusion-will-sucht-wege-zehn-jahre-un-behindertenrechtskonvention-als-auftrag-an-politik-zi/