Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Thomas Schalski nun Betroffenenvertreter beim Paritätischen

Thomas Schalski
Thomas Schalski
Foto: privat

Stuttgart (kobinet) Der Inklusionbotschafter und Leiter der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstelle (EUTB) Bodensee/Oberschwaben, Thomas Schalski, wurde als Betroffenenvertreteter in den Aufsichtsrat des Päritätischen Wohlfahrtsverbandes Baden-Württemberg gewählt und vertritt damit auch die Mitgliedsorganisationen aus den Bodenseekreis im höchsten Gremium des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. Als Betroffenenvertreter wird er die Interessen der Menschen mit Behinderungen im Verband wahrnehmen, wie er den kobinet-nachrichten mitteilte.

In seiner Vorstellungsrede betonte Thomas Schalski die großen Herausforderungen durch das Bundesteilhabegesetz (BTHG) und deren Umsetzung für den Paritätischen Wohlfahrtsverband. Er sprach sich dafür aus, dass der Verband sich engagiert für einen Paradigmenwechsel im Sinne des BTHG einsetzen soll und bot die Unterstützung der Betroffenen an. Thomas Schalski ist Gründungsmitglied der Vereins Bürger für Bürger Oberteuringen und seit zwei Jahren deren Vorsitzender. Der Verein hat sich von Anfang an im Bereich der Inklusion engagiert. Darüber hinaus ist er Inklusionsbotschafter im Rahmen eines von der Aktion Mensch Stiftung geförderten Projektes der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL). Seit 1. Februar 2018 betreibt der Verein im Auftrag des Bundesministerium für Arbeit und Soziales die EUTB Bodenseekreis/Oberschwaben.

Link zum Bericht über die Wahl