Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Gespräche zur Behindertenpolitik in Berlin

SNOBO-Vertreter*innen in Berlin
SNOBO-Vertreter*innen in Berlin
Foto: privat

Berlin (kobinet) Die Vertreter*innen des Schwerbehinderten-Netzwerks Oberschwaben-Bodensee (SNOBO) haben sich vom Süden Deutschlands aufgemacht, um sich am Geschehen der Politik in Berlin zu beteiligen. Josef Keßler von SNOBO berichtet über die Gespräche mit Politikern, Verbänden und im ARD-Hauptstadtstudio in Berlin. Begleitet wurde Josef Keßler von den Schwerbehindertenvertretern von SAP und Netze-BW, wie es in einem Bericht der Online-Ausgabe der schwäbische.de heißt.

Den Auftakt zu den Gesprächen machten die SNOBO-Vertreter*innen Silke Bender, Siegfried Peisl und Dieter Schumacher im Büro des behindertenpolitischen Sprechers der Linken, Soeren Pellmann. Neben allgemeinen Gesprächsinhalten zur derzeitigen Behindertenpolitik ging es um den Stand zur medizinischen Versorgungsverordnung, die das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) plant.

Link zum gesamten Bericht über die Gespräche in Berlin in schwäbische.de