Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Reisegruppe Niemand abgefahren

Foto zeigt die Reisegruppe auf dem Berliner Haupatbahnhof
Reisegruppe auf dem Berliner Hauptbahnhof
Foto: sch

Berlin (kobinet) Die Reisegruppe Niemand ist heute zu ihrer 76-stündigen Bahntour durch Deutschland abgefahren. Auf dem Berliner Haupbahnhof starteten um 04:27 Uhr Aytekin Demirbas, Carola Szymanowicz, Rolf Allerdissen, Tomas Szymanowicz und Markus Ertl. Für kobinet begleitet sie Ottmar Miles-Paul.

"Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden." Dieser Satz wurde am 15. November vor 25 Jahren in Artikel 3 Absatz 3 Grundgesetz aufgenommen. Die Fahrt durch alle 16 Bundesländer soll an das historische Datum erinnern und aufzeigen, was für das Benachteiligungsverbot in der Verfassung noch zu tun bleibt.

Noch nie gab es eine solche Reise von "Personen mit reduzierter Mobilität", wie die Reisenden bei der Bahn genannt werden. Heute soll es über Potsdam, Magdeburg, Leipzig, Erfurt bis nach München gehen. Miles-Paul ist gespannt, "ob die Rekordfahrt gelingt". Der Kasseler wird weiter darüber live in seinem Blog berichten.

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sdim190