Werbung:
Werbung
Werbung Fotos für die Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Gute Arbeit für Menschen mit Behinderung
Springe zum Inhalt

Neuer Inklusionsbeirat in Kaiserslautern

Inklusionsbeirat Kaiserslautern
Inklusionsbeirat Kaiserslautern
Foto: privat

Kaiserslautern (kobinet) Kaiserslautern hat nun auch eine Interessenvertretung behinderter Menschen. Letzte Woche fand dort die konstituierende Sitzung des neuen Beirates der Stadt Kaiserslautern statt. Die Peer Counselorin Tine Tischer wurde dabei einstimmig zur ersten Vorsitzenden und Stefan Thome wurde ebenfalls einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

"Wir sind sehr motiviert, haben viele Ideen und sind sehr gespannt wie sich die Arbeit entwickeln wird und was wir in dieser Stadt bewegen können", erklärte Tine Tischer gegenüber den kobinet-nachrichten. Der Landesbehindertenbeauftragte von Rheinland-Pfalz freut sich über den neuen Inklusionsbeirat als Interessenvertretung der Menschen mit Behinderungen in Kaiserslautern. "Mit ihrem Aktionsplan und innovativen Angeboten zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen sowie zum Wohnen war Kaiserslautern immer schon ein innovativer Standort für die Inklusion. Vom Inklusionsbeirat der Stadt werden sicher weitere Impulse für Rheinland-Pfalz ausgehen", erklärte Matthias Rösch.