Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Schwierige Regierungsbildung in Thüringen

Bunte Farben
Bunte Farben
Foto: public domain

Erfurt (kobinet) Nach der gestrigen Landtagswahl in Thüringen dürfte es in den nächsten Wochen schwierige Verhandlungen für eine Regierungsbildung geben. Die LINKE konnte ihr Ergebnis zwar verbessern, aber für die bisher regierende rot-rot-grüne Koalition reicht es nicht mehr.

Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kommt die LINKE auf 31,0 Prozent, die AfD auf 23,4 Prozent, die CDU auf 21,8 Prozent, die SPD auf 8,2 Prozent, die Grünen auf 5,2 Prozent und die FDP auf 5,0 Prozent der Wählerstimmen. Da eine Koalition zwischen LINKEN und CDU derzeit ausgeschlossen wird, bräuchte es eine Viererkoalition aus LINKEN, SPD, Grünen und FDP für eine regierungsfähige Koalition.