Werbung

Springe zum Inhalt

Familienratgeber informiert über Bundesteilhabegesetz

Logo Aktion Mensch
Logo der Aktion Mensch
Foto: Aktion Mensch

Bonn (kobinet) Der von der Aktion Mensch herausgegebene Familienratgeber hat die Informationen zum Bundesteilhabegesetz gerade auch im Lichte von Veränderungen, die zum 1. Januar 2020 in Kraft treten aktualisiert.

"Seit 2017 gilt in Deutschland das neue Bundes-Teilhabe-Gesetz (BTHG). Es soll dabei helfen, die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) in Deutschland umzusetzen. Menschen mit Behinderung sollen mehr Rechte erhalten. Und sie sollen selbstbestimmter leben können. Das Gesetz regelt die Unterstützung für Menschen mit Behinderung in verschiedenen Lebensbereichen. Zum Beispiel beim Wohnen, in Ausbildung und Arbeit, bei der Mobilität oder in der Freizeit. Das BTHG wird in vier Stufen eingeführt. Stufe eins und zwei gelten bereits jetzt. Die dritte Stufe tritt zum 1. Januar 2020 in Kraft und Stufe vier im Jahr 2023. Hier erfahren Sie, was sich durch das neue Gesetz ändert", heißt es in der Einführung des Beitrags zum Bundesteilhabegesetz auf der Online-Plattform des Familienratgebers.

Die Darstellung der verschiedenen Schwerpunktthemen des Bundesteilhabegesetzes wurde in folgende Rubriken aufgeteilt:

Link zu den gesamten Information zum Bundesteilhabegesetz im Familienratgeber der Aktion Mensch