Werbung

Springe zum Inhalt

blista fordert zur Teilnahme an Konferenz auf

Plakat  der VBS-Konferenz
Plakat der VBS-Konferenz
Foto: Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista)

MARBURG (kobinet) Der Verband für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik e. V. (VBS) veranstaltet vom 3. bis 7. August 2020 in der Deutschen Blindenstudienanstalt e.V. (blista) in Marburg den XXXVII. Kongress für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik mit dem Thema "Leben. Bildung. Partizipation. individuell – spezifisch – flexibel".

Der Kongress versteht sich als Plattform für den Austausch über die Gestaltung inklusiver Lern- und Lebenswelten. Studierende, Lehrende und alle Interessierten aus dem Feld der Blinden- und Sehbehindertenpädagogik sind herzlich dazu eingeladen, jetzt Vorschläge für Fachvorträge, Workshops und Poster-Präsentationen einzureichen. Dafür sind unter dieser Internet-Adresse die Schwerpunkt-Themen des Kongresses und alle näheren Informationen in dem sogenannten "Call for Papers" zusammengestellt.

"Auf diesem VBS-Kongress werden wir Neues aus Alltag und Wissenschaft erfahren", betont Dieter Feser, 1. Vorsitzender des VBS und erklärt: "Menschen mit Blindheit und Sehbehinderung sollen an den Entwicklungen Anteil nehmen und sich einbringen können. Auch das bedeutet Partizipation. Wir freuen uns deshalb sehr, dass der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) Kooperationspartner ist. Dank der Beteiligung des ICEVI-Europe sind wir zudem wieder international aufgestellt als Plattform für Austausch und Vernetzung."

"Alle vier Jahre findet dieser Kongress als wichtiger Impulsgeber für Innovationen, Informationen und Austausch statt. Die blista freut sich, als Veranstalter nach Marburg auf den blista-Campus einzuladen. Es werden mehr als 600 Gäste erwartet, die neben vielen Informationen, Austauschmöglichkeiten auch eine faszinierende Stadt und natürlich die blista selbst erwartet", so der stellvertretende Vorsitzende der blista, Patrick Temmesfeld.

Vorschläge für die Beiträge zu dieser Konferenz können noch bis zum 31. Oktober 2019 ausschließlich online eingereicht werden.