Werbung

Springe zum Inhalt

Singapur Airlines lenkt ein

Dr. Sigrid Arnade wird im Flugzeug zur Toilette getragen
Sigrid Arnade wird im Flugzeug zur Toilette getragen
Foto: H.-Günter Heiden

Darwin, Australien (kobinet) "Bordrollstuhl verweigert: Huckepack statt Würde". Mit dieser Schlagzeile bereichteten die kobinet-nachrichten vom Start des Urlaubs der Geschäftsführerin der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL), Dr. Sigrid Arnade. Nach dem beschwerlichen Start in den Urlaub und der Beschwerde von Sigrid Arnade bei Singapur Airlines verspricht die Rückreise nun einfacher zu werden. Singapur Airlines hat eingelenkt und wird auf der Rückreise einen Bordrollstuhl zur Verfügung stellen.

Nach einer Prüfung des Prozederes kann Singapur Airlines nun einen Bordrollstuhl auf dem Rückflug von Darwin nach Singapur zur Verfügung stellen. Zudem werde die Airline ihre Informationen auf der Internetseite korrigieren. Das hatte Singapur Airlines Sigrid Arnade mitgeteilt, nachdem sich diese über die Probleme beim Hinflug und die unwürdige Situation beschwert und den am 19.7.2019 in den kobinet-nachrichten erschienenen Beitrag beigefügt hatte. 

Sigrid Arnade wäre aber nicht Sigrid Arnade, wenn sie sich mit der individuellen Lösung zufrieden geben würde. In einer Antwort an Singapur Airlines wies sie darauf hin, dass eine ernstzunehmende Konsequenz aus diesem Vorfall die Bereitstellung eines Bordrollstuhls auf jedem Mittel- und Langstreckenflug der Airline wäre - zumindest bei Bedarf.