Werbung

Springe zum Inhalt

Deutsche Rollstuhlfechter kämpften um gute Resultate

Maurice Schmidt auf einem Archivfoto beim Angriff im Kampf
Maurice Schmidt - Archivfoto
Foto: Ira Ziegler

Duisburg (kobinet) Das Top-Ergebnis liefert Maurice Schmidt (SV Böblingen) mit den Plätzen 11. und 14. in Degen und Säbel. Sylvi Tauber (Makkabi Rostock) kann sich mit Säbel (18.) und Florett (19.) unter den Top 20 platzieren. Herrenflorett-Team platziert sich überraschend unter den Top 8.

„Schon beim Vorbereitungslehrgang in Rostock zeichnete sich ab, dass Warschau vor allem gesundheitlich für unsere AthletInnen eine Herausforderung werden wird.“ resümiert Bundestrainer Alexander Bondar den Weltcup in Warschau. Die Teilnehmerfelder sind in Warschau immer voll und es geht dieses Mal um Punkte für die Paralympics-Qualifikation.“

Die Teamwettbewerbe bilden traditionell den Abschluss jedes Weltcups. In Warschau vertraten Maurice Schmidt, Julius Haupt, Balwinder Cheema und Tim Widmaier die deutschen Farben im Florett und im Säbelwettbewerb.