Werbung

Springe zum Inhalt

Käptn Wheelchair ruft zur Rebellion

Poster mit Rolli und Elefant
Behinderung ist Rebellion
Foto: behinderungistrebellion.de

MüNCHEN (KOBINET) Käptn Wheelchair ruft heute Abend in München zur Rebellion. Auf dem Karl-Stützel-Platz am Hauptbahnhof startet um 18 Uhr die Parade "Behinderung ist Rebellion" , die das Köşkival in der Bayern-Metropole eröffnet. Käptn Wheelchair heißt mit bürgerlichem Namen Maximilian Dorner. Der 45-jährige Müchener im Rollstuhl ist Schriftsteller ("Steht auf, auch wenn ihr nicht könnt"). Der Aktivist fährt am liebsten Handbike und ist derzeit von der Stadt angestellter Kulturreferent, zuständig für Inklusion.

Käptn Wheelchair ruft heute Abend in München zur  Rebellion. Auf dem Karl-Stützel-Platz am Hauptbahnhof startet um 18 Uhr die Parade "Behinderung ist Rebellion", die das Köşkival in der Bayern-Metropole eröffnet. 

Käptn Wheelchair heißt mit bürgerlichem Namen Maximilian Dorner. Der 45-jährige Müchener im Rollstuhl ist Schriftsteller ("Steht auf, auch wenn ihr nicht könnt"). Der  Aktivist fährt am liebsten Handbike und ist derzeit von der Stadt angestellter Kulturreferent, zuständig für Inklusion.    

"Wir sehen unverschämt gut aus. Wir rebellieren gegen das  Mittelmaß. Wir sind anders, wir rollen, wir sprechen anders, wir fühlen  anders, wir denken anders", so der Käptn. "Und trotzdem sind wir nur so anders wie alle  anderen auch. Rebelliert mit!"

Das Köşkival findet zum dritten Mal statt und ist ein offenes Angebot  für alle, die weit und bunt denken. Jeder kann dabei sein, ob mit oder ohne Behinderung. Das Kunst- und Kulturfestival  will über Grenzen hinweg Sparten, körperlich, geistig oder seelische  Verfasstheiten, Generationen und Kulturen verbinden. 

Das Köşk in der Schrenkstraße 8 in 80339 München (Telefon 089-55064585,  E-Mail: [email protected]) ist eine städtische Einrichtung für Kunst und Kultur in Trägerschaft vom Kreisjugendring München-Stadt.

Mehr über das Köşkival vom 4. Juli bis 3. August und 12. bis 29. September 2019