Werbung

Springe zum Inhalt

Genau hinschauen für Benachteiligungsverbot

Bild vom Grundgesetz
Grundgesetz
Foto: kobinet/omp

BERLIN (KOBINET) Anlässlich des 70jährigen Jubiläums des Inkrafttretens des Grundgesetzes am 23. Mai hat sich Ottmar Miles-Paul im Namen des NETZWERK ARTIKEL 3 – Verein für Menschenrechte und Gleichstellung Behinderter – an den Präsidenten des Deutschen Bundestages, Dr. Wolfgang Schäuble, gewandt und die bessere Sichtbarmachung des Benachteiligungsverbots für behinderte Menschen in Artikel 3 Absatz 3 des Grundgesetzes gefordert. Auf Glastafeln an der Rückseite des Jakob-Kaiser-Hauses an der Spree sei nur die Version des Grundgesetzes von 1949 aufgebracht, so dass der Satz "Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden" dort nicht zu finden ist. Nun hat Ottmar Miles-Paul eine Antwort auf seinen Brief bekommen.

Im Brief von Dr. Kaernbach vom Kunstbeirat des Deutschen Bundestages begründet dieser den Ursprung und Zweck des Kunstwerkes "Grundgesetz 49" des israelischen Künstlers Dani Karavan mit den 19 Glastafeln, auf denen die 19 Grundrechte des Grundgesetzes in der Fassung von 1949 dargestellt werden.  Da das Kunstwerk nicht verändert werden dürfe, wurde ein Hinweis auf die Internetseite des Deutschen Bundestages angebracht. Das Schreiben von Ottmar Miles-Paul habe man nun zum Anlass genommen, um in diesem Text auch auf die Ergänzung des Artikel 3 hinzuweisen, der direkt über den QR-Code abrufbar ist. "Darüber hinaus werde ich die Beschilderung des Kunstwerkes um eine Erläuterung zur Fortentwicklung des Grundgesetzes ergänzen", schrieb Dr. Kaernbach an Ottmar Miles-Paul vom NETZWERK ARTIKEL 3. 

Ottmar Miles-Paul zeigte sich mit dem Brief zufrieden. Es sei klar, dass das ursprüngliche Kunstwerk nicht geändert werden könne, genau so klar sei aber auch, dass das Benachteiligungsverbot für behinderte Menschren in Artikel 3 des Grundgesetzes noch viel zu wenig bekannt ist. "Hier muss noch viel getan, mögen die Hinweise am Kunstwerk einen kleinen Beitrag dazu leisten. Am 15. Novermber 2019 jährt sich die Aufnahme des Benachteiligungsverbots für behinderte Menschen in Artikel 3 des Grundgesetzes zum 25. Mal. 

Link zum kobinet-Bericht vom 23. Mai über das Anliegen von Ottmar Miles-Paul