Werbung

Springe zum Inhalt

Wissen kindergerecht und in Gebärdensprache

Produzent Jürgen Endress
Produzent Jürgen Endress
Foto: Judit Nothdurft Consulting

RöTHENBACH (KOBINET) Die Bibi gGmbH will im Rahmen des Projektes „WissenVisuell“ tauben und schwerhörigen Menschen den Zugang zur Bildung leichter machen und somit auch eine Lücke im Bildungssystem füllen. Ein Team aus zwölf Mitarbeitern produziert alle zwei Wochen die Videos, mit denen sie Wissen kindergerecht und barrierefrei vermitteln wollen, in Gebärdensprache, in Lautsprache und mit Untertitelung. Es gibt Videos mit spannenden Wissensinhalten für Kinder und Videos für Eltern mit pädagogischen Inhalten.

Bisher wurden acht Videos produziert, aber mindestens noch doppelt so viele Themen, über die sie informieren möchten, haben sie auf Lager. Das Projekt ist also langfristig angelegt. „Leider ist es für Gehörlose oft nicht möglich, sich Wissen einfach anzulesen. Und es gibt kaum Angebote in Gebärdensprache, die Wissen kindergerecht vermitteln oder den Eltern beibringen, wie sie Wissen vermitteln können. Genau hier setzen wir mit den Clips von „WissenVisuell“ an“, so der Produzent Jürgen Endress.

Die Reaktionen auf diese Videos sind sehr zahlreich und positiv. Nicht nur dir Kinder sind begeistert, sondern auch Pädagogen finden die Filme interessant. Natürlich sind auch die Eltern von dem Angebot begeistert und wünschen sich, dass weitere Videos produziert werden.

Zu diesen Vorhaben hat Judit Nothdurft ein Experteninterview mit dem Produzenten Jürgen Endress geführt. Dieses Interview ist auf dem Portal für Hörbehinderte und Gehörlose nachzulesen

Hinweis: Dieser Beitrag wurde von der alten Website importiert und gegebenenfalls vorhandene Kommentare wurden nicht übernommen. Sie können den Original-Beitrag mitsamt der Kommentare in unserem Archiv einsehen: Link