Werbung

Springe zum Inhalt

Petition zur Zweiklassenbehandlung im Steuerrecht

Symbol Paragraf
Symbol Paragraf
Foto: ht

HALLE (KOBINET) Bereits am 26. Oktober 2018 hat Dr. Klaus Renziehausen von der Selbsthilfegruppe "Starke Aspies" in den kobinet-nachrichten die Zweiklassenbehandlung behinderter Menschen im Steuerrecht kritisiert und angekündigt, dass er plant, eine Petition zum Steuergesetz §33b Einkommensteuergesetz (EStG) beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages einzureichen. Dies hat er nun getan, da dieses Gesetz seiner Meinung nach Menschen mit Behinderungen wie Autismus, Epilepsie oder Diabetes, die den Menschen nicht in seiner Beweglichkeit einschränken, diskriminiert. Seit dem 13. Juni kann die Petition unter folgendem Link mitgezeichnet werden: https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2019/_01/_02/Petition_89647.html

Halle (kobinet) Bereits am 26. Oktober 2018 hat Dr. Klaus Renziehausen von der Selbsthilfegruppe "Starke Aspies" in den kobinet-nachrichten die Zweiklassenbehandlung behinderter Menschen im Steuerrecht kritisiert und angekündigt, dass er plant, eine Petition zum Steuergesetz §33b Einkommensteuergesetz (EStG) beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages einzureichen. Dies hat er nun getan, da dieses Gesetz seiner Meinung nach Menschen mit Behinderungen wie Autismus, Epilepsie oder Diabetes, die den Menschen nicht in seiner Beweglichkeit einschränken, diskriminiert. Seit dem 13. Juni kann die Petition unter folgendem Link mitgezeichnet werden: https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2019/_01/_02/Petition_89647.html